Ripple gewinnt weitere Bank als Kunde

Ripple hat mitgeteilt, dass man ein neues Mitglied in sein globales Netzwerk von Banken und Zahlungsanbietern aufgenommen hat. Dabei handelt es sich um eine Bank aus dem Oman, die BankDhofar. Die Bank ist die erste des Landes, die eine Partnerschaft mit dem Blockchain Entwickler eingeht.

Anfang der Woche wurde bekanntgegeben, dass die BankDhofar eine Partnerschaft mit Ripple eingegangen ist. Damit möchte die Bank ihren Kunden eine neue Möglichkeit eröffnen. Es sollen weltweite, grenzüberschreitende Zahlungen über die Blockchain Technologie von Ripple ermöglicht werden. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Aktueller Ripple Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/ripple/

Mehr als 120 Finanzinstitute sind RippleNet bereits beigetreten. Alle wollen die Vorteile der Blockchain-Technologie nutzen, um Zahlungen ins Ausland schneller und günstiger durchführen zu können. Es wird erwartet, dass das Netzwerk auch weiterhin kontinuierlich wachsen wird. Der Chief Information Officer der BankDhofar, Dr. Tariq Taha, erklärte:

„Damit können wir sofortige, reibungslose und sichere Geldtransfers über Grenzen hinweg in Sekunden ausführen. Zugleich haben wir währenddessen eine durchgehende Übersicht über die Zahlung“.

Auffällig ist, dass die BankDhofar nicht bekannt gab, welches Ripple-Produkt sie verwenden wird. Ebenfalls nicht mitgeteilt wurde, ob man XRP Ledger verwenden werde. Dabei handelt es sich um die Open Source Codegrundlage, die für die XRP-Kryptowährung verwendet wird. Es wird jedoch erwartet, dass bald weitere Einzelheiten mitgeteilt werden.

In der Pressemitteilung heißt es weiter:

„Diese Initiative ist Teil des fortdauernden Transformationsprozesses von BankDhofar. Dabei geht es darum, die digitale Technologie und Innovation zu einem Grundbaustein unserer Strategie zu machen. Auf diese Weise wird die Erfahrung unserer Kunden noch weiter verbessert“.

Die BankDhofar hat einen Schritt in Richtung der Annahme neuer Technologien getan. Damit ist sie eine der wenigen Banken im Mittleren Osten. Vor einigen Monaten war die BankDhofar bereits der Vereinigung „BankChain“ beigetreten. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehr als 27 Banken, der im Februar 2017 gegründet worden war. Ziel der Vereinigung ist die Entwicklung von Blockchainlösungen für das Bankgewerbe.

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass der aktuelle Beitritt zum Blockchain Netzwerk RippleNet der weiteren Strategie der Bank entspricht. Diese trägt den Titel „Together 2020“ und verfolgt den Zweck, die Bank zum führenden Institut am Persischen Golf zu machen.

 

Quellen: MuscatDaily, Zawya

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.