Ripple investiert 50 Millionen USD in Universitäten

Ripple hat eine neue Ankündigung gemacht. So will man dort Millionen von Dollar in Universitäten investieren. Mit dem Geld sollen Hochschulen in aller Welt die Blockchain und Kryptowährungen erforschen.

Ripple Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/ripple/. Hier kann man Ripple kaufen

Diese Ankündigung von Ripple erfolgte am Montag. Es handelt sich dabei um eine Initiative, die eine Zusammenarbeit mit 17 Universitäten umfasst. Die Initiative selbst trägt den Titel „University Blockchain Research Initiative (UBRI)“.

Ripple erklärte, man stelle dafür mehr als 50 Millionen USD bereit. Zusätzlich biete man das eigene Wissen und „technische Mittel“ an. Gemäß der Ankündigung können die Institute die Themen ihrer Untersuchungen jedoch selbstständig bestimmen.

Die anfänglichen Partner der UBRI umfassen, so Ripple, einen großen Querschnitt von Ländern und Märkten. Ebenfalls seien viele akademische Disziplinen einbezogen.

Es geht um die weitere Erforschung der Blockchain

Das Unternehmen Ripple möchte damit die Entwicklung und Erforschung der Blockchain vorantreiben. So will man das Verständnis und die Innovation fördern. Zugleich sollen neue Lehrpläne ausgearbeitet werden. Mit diesen will man die Studenten in die Technologie einführen.

Ripple selbst sagte dazu:

„Universitäten sind traditionell die Wegbereiter von Innovationen. Sie genießen eine einzigartige Unabhängigkeit und können eine Sorgfalt bieten, die die Privatwirtschaft nicht leisten kann. Zugleich sind die Universitäten verantwortlich für die Ausbildung der Arbeitskräfte von morgen. Sie helfen bei der Schaffung technischer Ansätze und der Suche nach Talenten, die die schwierigsten Finanzprobleme der Welt lösen können. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zur Unterstützung von Universitäten in aller Welt bei der Erforschung der Blockchain, der Kryptowährungen und der digitalen Zahlungen“.

Die Initiative hat an manchen Universitäten bereits begonnen. Dazu gehört etwa das interdisziplinäre Zentrum für Informationstechnologiepolitik der angesehenen US-Privatuniversität Princeton in New Jersey. Dort hat man ein Programm entwickelt, mit dem die politischen Auswirkungen von Kryptowährungen und der Blockchain erforscht werden sollen. Die Studie soll dabei sowohl die USA als auch die ganze Welt im Blick haben.

Die UBRI ist auch an einer FinTech-Initiative des Fachbereiches Informatik und künstliche Intelligenz des Massachusetts Institute of Technology (MIT) beteiligt. Zusammen arbeitet man an verschiedenen Themen. Dazu gehören die Blockchain, Kryptowährungen, Cybersicherheit und internationale Zahlungen.

Nicht alle der 17 Universitäten befinden sich in den USA. Vielmehr unterstützt Ripple auch Universitäten in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien und Südkorea.

 

Quelle: Ripple, Bild: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.