Ripple Kurs durch neue Kunden und Ankündigungen unterstützt

Das Kuwait Finance House ist die größte Bank Kuwaits, die islamisches Banking anbietet. Jetzt hat die Bank angekündigt, dass sie sich Ripple durch das RippleNet anschließen will. Gemeint ist damit die Ripple Softwarelösung xCurrent. Durch die Teilnahme an Ripples Blockchain will das Finanzinstitut die Kosten für grenzüberschreitende Zahlungen senken. Zugleich sollen diese Zahlungen so schneller abgewickelt werden.

Damit reiht sich die Bank ein in eine ganze Reihe neuer Nutzer des RippleNets.

In den USA können inzwischen über das Unternehmen PropyInc zum Beispiel Häuser in Ripples XRP gekauft oder verkauft werden.

Auch die digitale Zahlungsplattform Uphold hat die Integration von XRP abgeschlossen. Die Nutzer der Plattform können Ripples Kryptowährung damit dort jetzt für US-Dollar kaufen.

Aktueller Ripple Kurs, Quelle: https://www.kryptovergleich.org/coin/ripple/. Ripple kann man hier kaufen

Es gab zahlreiche neue Partnerschaften von Ripple in den letzten 4 Wochen

Ebenso hat die mobile Banking-App Revolut Ripple-XRP inzwischen implementiert. Die 2 Millionen Kunden von Revolut können über die Unternehmensapp nun die Kryptowährung kaufen und verkaufen.

Eine ähnliche Ankündigung hatte das Privatjet-Charterunternehmen TapJets gemacht. Dort hieß es, dass man plane, XRP ab dem 1. Juni als Zahlungsmöglichkeit anzubieten.

Die soziale Tradingplattform eToro hatte ebenfalls Gutes zu XRP zu vermelden. Nach einer dortigen Umfrage ist XRP das beliebteste Asset auf der Plattform. Das gilt für alle Altersgruppen der eToro-Nutzer.

Abgerundet wurden die guten Nachrichten von der US-Fernsehshow Ellen DeGeneres. In der Show wurde Ripples XRP live für eine Spende an eine Tierschutzorganisation verwendet.

Quellen: Reddit, Twitter, Uphold, Bild: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.