Ripple plant massive globale Erweiterung des XRP-Zahlungsnetzwerks im Jahr 2020

Ripple sagt, dass es sein Produkt für grenzüberschreitende Zahlungen auf XRP-Basis im Jahr 2020 weltweit einführen wird.

In seinem neuesten XRP-Marktbericht sagt das Zahlungssunternehmen, dass es im Laufe des Jahres weitere Korridore in den folgenden Regionen für seine On-Demand-Liquidität (ODL) hinzufügen wird:

  • Asien-Pazifik
  • Europa
  • Naher Osten
  • Afrika
  • Lateinamerika

Momentan treibt die Liquiditätslösung von Ripple die Zahlungskorridore zwischen den USA, Mexiko und den Philippinen an und bedient mehr als zwei Dutzend Unternehmen. Darunter finden sich goLance, Viamericas, MoneyGram, Interbank Peru und FlashFX.

Das Ripple Volumen stieg alleine in 2019 um mehr als 500%

Die XRP-Liquiditätslösung wurde Ende 2018 eingeführt. Im Laufe des Jahres 2019 stieg das ODL-Volumen um 550%. Hierbein nahm die Anzahl der Transaktionen alleine im letzten Quartal um fast 300% zu.

Ripple sagt, dass ODL das Potenzial hat Banken und Unternehmen eine neue Möglichkeit zu bieten Kapital freizusetzen. Anstatt vorfinanzierte Bankkonten in verschiedenen Ländern zu unterhalten, um schnelle lokale Zahlungen zu erleichtern, können Banken und Finanzinstitute die Geschwindigkeit von XRP nutzen und Transaktionen in drei Sekunden abwickeln. Gleichzeitig kkönnen sie so ihren Kunden bis zu 60% Ersparnisse bieten.


Willst du Ripple kaufen? Hier lernst du wie das in wenigen Minuten sicher und einfach geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + thirteen =