Ripple Produkt „On-Demand-Liquidität“ erreicht Rekordniveau in Mexiko

Das Ripple XRP-Volumen hat gerade ein Allzeithoch gegen den mexikanischen Peso auf der Kryptobörse Bitso erreicht.

Bitso ist eine der Kryptobörsen die Ripple’s ODL antreiben. Zudem sagt der Geldtransfer-Gigant MoneyGram, dass er jetzt 10% seiner täglichen Transaktionen zwischen Mexiko und den USA mit Hilfe des Ripple XRP-basierten Zahlungsprodukts bewegt.

Steigendes Ripple XRP Volumen hängt mit MoneyGram zusammen

In einer kürzlich ausgestrahlten Folge des FintechBeat-Podcasts bestätigte Ripple-CEO Brad Garlinghouse, dass das steigende Volumen mit MoneyGram in Verbindung steht.

„Es ist ein öffentliches Ledger. Sie können sehen wo das Volumen wächst und wo es schrumpft. Wir haben öffentlich darüber gesprochen – zum Teil wegen MoneyGram und auch wegen einiger anderer Kunden, die das nutzen, was wir „On-Demand-Liquidity“ nennen. Das Produkt bewegt Kapital, so dass Sie nicht vorfinanzieren müssen.

Sie können sehen, dass das Volumen der Transaktionen zwischen XRP und dem mexikanischen Peso, zu einer Zeit, als der Krypto-Handel im Sommer um etwa 50% zurückging, um mehr als 50% gestiegen ist. Das liegt daran, dass es einen wirklichen Nutzen gibt. Man sieht eine wachsende Menge an Traffic und wir werden diese Menge an Traffic weiter steigern. Sie können also den Prozentsatz von XRP zu MXN – mexikanischen Peso-Transaktionen sehen. Wenn der wächst ist es eine ziemlich sichere Wette, dass ein immer größerer Prozentsatz davon tatsächlich Nutzen und keine Spekulation ist.“

Der Liquidity Index Bot berichtete, dass das Handelspaar am 30. Dezember einen Liquiditätsindexrekord erreicht hat.

Der rekordverdächtige Indexstand wurde schließlich mit 10.189.161 Punkten überschritten und pendelte auch am folgenden Tag in der Nähe dieses Wertes.

— Anzeige —

Textnachweis: Dailyhodl Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.