Ripple und Stellar Aufnahme bei führender Kryptobörse Coinbase?

Der Youtuber Crypto Rocko hat kürzlich ein neues Video hochgeladen. Darin erörtert er die Möglichkeiten von neuen Notierungen auf der Kryptobörse Coinbase. Ebenfalls besprochen wird, ob dort als Nächstes Ripple oder Stellar gelistet werden wird.

Eine Notierung wäre für jede der beiden Coins vorteilhaft. Es ist bekannt, dass nach einer Listung auf Coinbase das Handelsvolumen  zunimmt. Zugleich steigt damit der Kurs einer Währung. Wenn es um die Annahme auf dem Massenmarkt geht, ist eine Notierung auf Coinbase unumgänglich. Daher sollte jede noch so kleine Möglichkeit einer Listung genau unter die Lupe genommen werden.

Crypto Rocko erklärte in seinem Video, dass Ripple und XRP im Moment ein Problem hätten. Dabei geht es um die Frage, ob XRP ein Wertpapier ist. Ripple argumentiert, dass das nicht der Fall sei. Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC sieht das jedoch anders. Daher entspricht Ripple im Moment nicht den Vorgaben, die Coinbase für eine Notierung an seiner Börse festgesetzt hat.

Es kann daher sein, dass bis zu einer Listung von Ripple noch viel Zeit vergeht. Aus diesem Grund, so spekulierte Crypto Rocko, könnte vielleicht Stellar als nächste Kryptowährung auf Coinbase aufgenommen werden. So könnte die kleine Kryptowährung die sich ergebende Chance nutzen und noch vor Ripple auf Coinbase notiert werden.

Aktueller Stellar Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/stellar/

Auch CNBC hatte bereits erwähnt, dass Stellar für eine Aufnahme auf Coinbase bereit sei. Einer der kürzlichen „Kryptounterrichte“ des Senders zeigte einen Reporter, der Stellar als Währung verkaufte. Außerdem wurden Partnerschaften mit MoneyGram und IBM erörtert. Hervorgehoben wurden dabei die Geschwindigkeit und Kosteneffizienz, die Stellar im Vergleich zu Bitcoin bietet. CNBC schien sich eine Notierung von Stellar auf Coinbase zu wünschen.

Crypto Rocko teilte den Hype um Stellar jedoch nicht. Er glaubte, dass Ripple seinen Status klären und dann, nach der Veröffentlichung dessen, auf Coinbase aufgenommen werde. Auch viele andere Experten gehen davon aus, dass Ripple der nächste Kandidat für eine Aufnahme auf Coinbase sei. Immerhin sei Ripple die drittgrößte Kryptowährung im Hinblick auf die Marktkapitalisierung. Zudem sei Ripple bereits viele Partnerschaften eingegangen. Wenn Ripple eine Bank wie Santander für sich gewinnen könne, müsste eine Notierung auf Coinbase eine Kleinigkeit sein, heißt es. Natürlich gilt das nur, wenn Ripple die strengen Anforderungen von Coinbase erfüllt.

Das Ergebnis ist selbstverständlich immer noch offen und es bleibt spannend. Dennoch kann man sich schon jetzt vermutlich auf Kursgewinne freuen, unabhängig davon, welche der beiden Kryptowährungen das Rennen macht.

 

Quellen: Crypto Rocko, CNBC, Bild: Coinbase.com

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

twelve − 11 =