Ripple will sich von seiner Kryptowährung XRP differenzieren

Was ist der Unterschied zwischen Ripple der Firma und Ripple (XRP) der Kryptowährung? Viele Leute würden „nicht viel“ behaupten, da die Firma den größten Teil der Coins (XRP) besitzt und deren Gründer Ripple gegründet haben. Das Unternehmen Ripple hat nun vor diese beiden Welten klar voneinander zu trennen.

Ripple Kurs, Quelle: https://www.kryptovergleich.org/coin/ripple/. Hier kann man Ripple kaufen

Die Trennung zwischen Ripple und XRP

Das Unternehmen möchte, dass die Leute von nun an Ripple das Unternehmen und Ripple die Kryptowährung (XRP) klar voneinander getrennt sehen. Ähnlich zum Musiker Prince, der sich einst selbst zum Symbol machte, möchte das Unternehmen seine XRP Währung in ein getrenntes Symbol verwandeln und es so halten. Trotz der Tatsache, dass „XRP“ lediglich ein Ticker-Symbol von Ripple bisher war, genauso wie XMR die Abkürzung von Monero ist. Um diesen Unterschied zu unterstreichen, wurde ein neues Logo vorgeschlagen, das sauber, minimalistisch ist und, wie es aussieht, nicht so aussieht wie das von Ripple.

Es gibt sogar einen Community-geführten Twitter-Account für das neue XRP-Symbol und eine Github Repository welche erklären:

„Damit XRP als ‚Währung‘ wahrgenommen werden kann, braucht es ein eigenes Symbol. Genau wie das Dollarzeichen ‚$‘ benötigt XRP ein universelles Zeichen, das Einheiten von XRP bezeichnet. Das aktuelle Logo funktioniert hervorragend, wenn es auf das Unternehmen Ripple verweist. Für die Währung an sich sollte ein Charakter erstellt werden, der die tatsächlichen Einheiten des digitalen Assets repräsentiert.“

Eines der Logo Vorschläge für XRP

Warum das Ripple Rebranding?

Einige Leute vertreten die Meinung, dass Ripple diesen Schritt nun tut um seine Lage etwas zu entschärfen. Das Unternehmen Ripple hält die Mehrheit aller sich um umlauf befindlichen XRP Coins. Damit ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass diese Kryptowährung in den USA von der Aufsichtsbehörde (SEC) als Wertpapier (Security) eingestuft wird. Sollte dies geschehen, hätte das erhebliche Auswirkungen auf den Kurs, die Liquidität und die Listings von XRP an Krypto Börsen in den USA. Aus diesem Grund ist es für das Unternehmen sinnvoll, die Unterscheidung zwischen dem Unternehmen und der Kryptowährung XRP zu betonen. Es dürfte jedoch Schwierigkeiten geben, die Menschen davon zu überzeugen, dass dies tatsächlich der Fall ist.

Handelt es sich lediglich um Semantik oder getrennte Sachverhalte?

Ripple gibt an dass der Grund für die Differenzierung in der Tatsache begründet liegt, dass das XRP-Ledger Open Source ist. Jedes Unternehmen kann es für seine eigenen Zwecke verwenden. Dies entspricht tatsächlich den Tatsachen, allerdings wurde am Code kaum durch externe Parteien weiterentwickelt. Fast ausschliesslich Ripple Mitarbeiter taten dies bisher. Falls es dem Unternehmen Ripple gelingt sich klar von der Währung XRP zu trennen, ist es durchaus möglich, dass das XRP-Ledger für externe Unternehmen attraktiver wird. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass das XRP-Ledger zum wichtigsten Enterprise Ledger werden wird. Dafür gibt es zu viel Konkurrenz.

Andere Logo Vorschläge für XRP

Der Kryptowährungs-Kritiker Preston Byrne wie darauf hin, dass die von Ripple geplante Strategie seiner Meinung nach nicht funktionieren wird. Die engen Verflechtung zwischen dem Unternehmen Ripple und der Kryptowährung XRP sind viel zu deutlich auf der eigenen Webseite und zahllosen Nachrichtenquellen. Die Wikipedia-Seite für Ripple (XRP) weist darauf hin, dass „das Netzwerk ohne die Firma Ripple funktionieren kann“. Jedoch scheinen Hinweise zu bestätigen, dass es für XRP schwierig werden würde, falls das Unternehmen Ripple Probleme bekäme. Zum Beispiel erfordert der Betrieb eines XRP-Knotens die Erlaubnis von einem der Ripple.com-Server.

Über 55 Milliarden XRP Coins befinden sich im Firmenbesitz von Ripple. Der einfachste Weg aus den oben geschilderten Problemen zu kommen wäre es für Ripple den Großteil dieser Coins zu verbrennen. Dies würde in der Bilanz allerdings nicht allzu gut aussehen. So wird die Kampagne zur Umgestaltung der Marke und der Differenzierung beider Aspekte weiterhin an Fahrt zunehmen.

Quellen: Twitter 1, Twitter 2Github Bild: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.