Ripple XRP: Swift nimmt Ripple Labs, Visa und andere mit eigenem Sofortzahlungssystem aufs Korn

Das internationale Zahlungsnetzwerk Swift will ein eigenes Sofortzahlungssystem entwickeln. Damit will man es mit Konkurrenten wie Ripple Labs und Visa aufnehmen.

Laut eigener Angaben will sich Swift so zu einem weltweit führenden Anbieter von Konto-zu-Konto-Transaktionen entwickeln. Dazu hieß es in einer Mitteilung der Organisation:

Auf seiner Sitzung im März 2020 billigten der Vorstand und die Exekutive von SWIFT ehrgeizige Pläne, um (…) die SWIFT-Plattform umfangreicher, intelligenter und schneller zu machen. SWIFT wird es ermöglichen, dass Transaktionen sofort und reibungslos (…) abgewickelt werden können.

blank
Der Kurs von Ripple XRP am 06.04.2020

Zu der Ankündigung äußerte sich auch Andy Schmidt, Vizepräsident und Leiter der globalen Industrie bei der Beratungsfirma CGI. Er erklärte, dass dieser Schritt wahrscheinlich die wichtigste Ankündigung von Swift seit den 1970er Jahren sei.

Ripple Labs und Ripple XRP

Ripple Labs konzentriert sich schon länger auf kleine und mittlere Unternehmen als wachstumsstarke Einnahmequelle. Dazu bietet Ripple Labs sein eigenes Zahlungsnachrichtensystem sowie die Kryptowährung Ripple XRP an.

Es scheint, dass die neue Strategie von Swift für die nächsten Jahre geplant ist. So plant die Organisation, ab Anfang 2021 mit der Umsetzung ihres Vorhabens zu beginnen.


Willst du Ripple XRP kaufen? Hier erfährst du, wie man das sicher, einfach und schnell machen kann.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − six =