Ripple (XRP) wird von Ethereum (ETH) überholt, Tron ist in aller Munde und Bitcoin Kurs hält sich stabil

Die Kryptowährung Ethereum (ETH) hat den zweiten Platz auf der Liste der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung zurückerobert. Die Kapitalisierung von Ethereum lag bei Redaktionsschluss wieder etwa 200 Millionen USD über der von Ripple XRP. Der Kampf um den zweiten Platz zwischen beiden Kryptowährungen dauert seit dem letzten Jahr an.

2018 konnte Ripple XRP zum ersten Mal den zweiten Platz von Ethereum erobern. Seitdem haben sich die beiden Kryptowährungen immer wieder auf dem Platz abgewechselt. Der letzte Wechsel erfolgte im Januar 2019, als es zu einem kurzen Aufschwung am Kryptomarkt kam. Dieser Aufschwung begünstigte besonders Ripple XRP, was zu einer höheren Marktkapitalisierung führte.

Ripple XRP sehen manche Marktbeobachter seit Anfang 2019 sehr positiv. Viele andere halten dies für ein Pump & Dump und nicht für einen organischen Kursanstieg. Es gab auch Vorwürfe im Hinblick auf eine Manipulation der Marktkapitalisierung. Skeptiker nehmen an, dass das Ripple-Team diese künstlich aufbläht.

Ethereum erlebte seinerzeit ebenfalls einen Kursaufschwung und stieg bis auf 120 USD pro Coin. Danach fiel der Kurs jedoch wieder. Das war klar der Verschiebung der Aktualisierung „Constantinople“ zuzuschreiben. Ursprünglich sollte die Aktualisierung im Januar erfolgen. Das Ethereum-Team verschob sie jedoch auf Ende Februar. Jetzt folgte wieder ein Aufschwung. Wenn die Aktualisierung durchgeführt wird, dürfte das den Kurs von Ethereum weiter anheben. Dann könnte es für Ripple XRP schwer werden, sich wieder auf den zweiten Platz vorzuschieben. Dafür sprechen auch die vom Twitter-Nutzer „DataLight“ zusammengetragenen Daten. Diese belegen, dass wieder mehr Konten im Ethereum-Netzwerk eröffnet werden. In jedem Fall bleibt es spannend, die Entwicklung weiterzuverfolgen.

Was machen die anderen Kryptowährungen?

Bei Redaktionsschluss waren fast alle Kryptowährungen in den Top-10 im grünen Bereich. Die einzigen Ausnahmen bildeten Tron (TRX) und Tether (USDT). Diese hatten die Gruppe zuvor angeführt. Der Markt präsentierte sich jedoch instabil, daher kann sich die Lage ständig ändern. Es wäre also nicht verwunderlich, Tron demnächst wieder in einem kräftigen Aufwind zu erleben.

Der König der Kryptowährungen, Bitcoin (BTC), zeigte einen langsamen und stetigen Kursanstieg. Bei Redaktionsschluss stand Bitcoin wieder bei 3.667 USD. Einige Experten haben vor einem neuen Einbrechen gewarnt. Dennoch ist die Krypto-Community derzeit gut gestimmt und hofft, dass der Aufschwung anhält.

Dass Bitcoin und die Kryptowährungen eine wichtige Funktion erfüllen, zeigt sich derzeit wieder am Beispiel Venezuela. Dort hat das wöchentliche Handelsvolumen von Bitcoin ein neues Allzeithoch erreicht. Der Grund dafür ist, dass die Landeswährung, der venezolanische Bolívar, im Grund genommen wertlos geworden ist. Die Unsicherheiten im Hinblick auf die Regierung dürften ihr Übriges tun. Trotz der misslichen Lage in Venezuela wirkt Bitcoin wie ein Stein in der Brandung und unterstreicht, welche Rolle Kryptowährungen spielen können.

 

Bildquelle: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.