Starbucks: Bitcoin & Kryptowährungen sind die Zukunft

Der Kaffeeriese Starbucks sieht in Bitcoin & Kryptowährungen die Zukunft und bereitet sich jetzt schon darauf vor.

Dazu testet Starbucks derzeit in einem Pilotversuch eine neue Funktion für seine Mobilgeräte-App. Diese soll es Kunden ermöglichen, bei Starbucks mit „Bakkt Cash“ zu bezahlen. Bakkt ist eine Bitcoin Handelsplattform, die von Intercontinental Exchange, der Muttergesellschaft der New Yorker Börse, unterstützt wird. Bakkt widmet sich seit Kurzem auch der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für Verbraucher.

blank
Der Bitcoin Kurs am 19.03.2020

Ein Sprecher von Starbucks teilte mit, dass das Unternehmen davon ausgeht, dass sich zahlreiche Kryptowährungen stärker durchsetzen. So hieß es:

Wir führen derzeit einen begrenzten Test für unsere Kunden durch, bei dem wir die Bakkt-Zahlungsmethode verwenden. Den Kunden steht Bakkt als Möglichkeit offen, aber derzeit ist diese Methode nur als Test verfügbar (…)

Wir gehen davon aus, dass eine Reihe von Kryptowährungen bei den Kunden in Zukunft an Bedeutung gewinnt. Durch unsere Zusammenarbeit mit Bakkt sind wir in der einzigartigen Position, ständig neue und einzigartige Möglichkeiten zur nahtlosen Bezahlung bei Starbucks prüfen und unseren Kunden anbieten zu können.

Erste Integration mit Bakkt

Adam White, der Präsident von Bakkt, erklärte auf Twitter, es handele sich um die erste „direkte Integration“ des Unternehmens mit einem Händler.

Bakkt hatte die Partnerschaft mit Starbucks erstmals im Oktober 2019 angekündigt. Wie gestern hier berichtet, hat Bakkt zudem eine neue Finanzierung in Höhe von 300 Millionen USD erhalten. Im Sommer will Bakkt dann seine hauseigene App veröffentlichen.


Möchtest du in Bitcoin investieren? Hier zeigen wir dir, wie das einfach, sicher und in wenigen Minuten geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

one × 2 =