Startet Ripple bald eine Partnerschaft mit der Bitcoin Börse Binance? XRP Transaktionen lösen neue Gerüchte aus

Einige Ripple XRP Investoren sagten, dass bald Beweise für eine Partnerschaft zwischen Ripple und der Bitcoin Börse Binance vorliegen werden.

Bereits im Februar sagte CEO Changpeng Zhao, dass Binance in Zukunft „definitiv“ mit dem Startup in San Francisco zusammenarbeiten wird. Es will die XRP-basierte grenzüberschreitende Zahlungslösung des Unternehmens namens On-Demand Liquidity (ODL) unterstützen.

Ripple hat mit ODL ein beliebtes Produkt

ODL wurde entwickelt für Banken und Finanzinstitute. Es soll eine rechtskonforme Möglichkeit bieten Geld ins Ausland zu senden, indem XRP als Brückenwährung verwendet wird.

Das System basiert auf Kryptobörsen, die Fiat akzeptieren und den entsprechenden Wert in XRP an eine Börse in einem anderen Land senden können. Dort wird dieser Wert direkt wieder in Fiat umgewandelt.

Nun haben sich Mitglieder der Ripple XRP Community zu Wort gemeldet. Sie haben scheinbar durch ein Tracking-Tool zur Erkennung von ODL-Volumen eine Reihe von möglichen ODL-Transaktionen mit dem russischen Rubel entdeckt.

Sie brachten die neuen Transaktionen mit Binance in Verbindung. Die Kryptobörse startete bereits im Oktober die Unterstützung für den russischen Rubel.

„Es ist ein Beweis dafür, dass Binance eine Rolle als ODL-Börse übernehmen wird. Es wird das Volumen dynamisieren. Mehr Volumen bedeutet mehr Vorteile für Binance.

Gute Arbeit @cz_binance. Der russische Korridor ist seit heute Morgen geöffnet.“

Quelle: Twitter

Bislang hat Zhao nicht auf Anfragen nach Kommentaren reagiert.

Ripple hat öffentlich Partnerschaften mit den Krypto-Börsen Bittrex, Bitso, Coins.ph und Bitstamp angekündigt um die Liquidität von ODL zu erhöhen.

— Anzeige —

Textnachweis: Dailyhodl Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.