Stellar Lumens (XLM) Geschichte, aktuelle Entwicklungen und die Zukunft des Ripple XRP Konkurrenten

Im Jahre 2011 verkaufte Jed McCaleb die später berüchtigte Kryptobörse Mt.Gox. Danach wandte er sich der Schaffung einer neuen Währung zu. Unter dem Namen „Das Ripple-Protokoll“ wollte er eine transaktionsgeeignete Kryptowährung schaffen. Diese sollte den Konsens der Blockchain durch die Mitglieder im Netzwerk herbeiführen. Mit dieser Ausrichtung wurde die Muttergesellschaft Ripple gegründet. Das wiederum mündete in die Schaffung des Tokens XRP. Die Mitwirkung McCalebs an Ripple war jedoch nicht von langer Dauer. Im Jahr 2013 gab er seine aktive Tätigkeit für das Unternehmen auf und suchte nach neuen Herausforderungen.

2014 gründete er unter dem Namen „Stellar Development Foundation“ eine gemeinnützige Stiftung. Dabei erwiesen sich die bei der Entwicklung von Ripple erworbenen Kenntnisse als sehr hilfreich. Die neu gegründete Stiftung entwickelte das Stellar-Konsensprotokoll und schließlich die Kryptowährung XLM.

 

Die aktuellen Entwicklungen bei Stellar Lumens

 

SatoshiPay

Seit einigen Tagen gibt es Nachrichten, dass Stellar’s Partner, das Unternehmen SatoshiPay, einen Börsengang plant. Dieser soll auf AIM, einem Untermarkt der London Stock Exchange, erfolgen.

SatoshiPay hat seinen Sitz in London und ermöglicht Mikrotransaktionen. Mit dem Börsengang will man das Wachstum des Unternehmens fördern.

Auf Medium sagte der CEO von SatoshiPay, Meinhard Benn:

„Das ist ein Riesenschritt für SatoshiPay. Ich bin extrem stolz, dass das Unternehmen, das ich 2014 mitgegründet habe, sich nun auf einen Börsengang vorbereitet. Möglich war dies nur dank des wunderbaren Teams und unseren fantastischen Investoren.“

IBM

Vor knapp einer Woche hat der Technikgigant IBM angekündigt, dass er eine eigene Stablecoin entwickeln wolle. Die Coin soll auf der Blockchain Technologie beruhen und auf der Plattform von Stellar laufen. Dieser Umstand dürfte Stellars Annahme durch Finanzinstitutionen und Stellars Glaubwürdigkeit großen Auftrieb geben.

 

TransferTo

Stellar ist ein großer Konkurrent für das Unternehmen Ripple und dessen Kryptowährung XRP. Jetzt hat sich der Geldtransferdienst TransferTo mit Stellar zusammengeschlossen, um seine internationalen Geldtransfers schneller und günstiger zu machen. So will man Stellar für Transfers in Filialen in mehr als 70 Länder verwenden.

 

Coinbase

Kürzlich hat Coinbase mitgeteilt, dass man fünf neue Kryptowährungen hinsichtlich einer Notierung auf Coinbase prüfe. Dazu gehörte auch Stellar Lumens Kryptowährung XLM. Würde die XLM-Coin dort notiert, wäre das ein erheblicher Vorsprung gegenüber Ripple XRP, das sich bereits lange erfolglos darum bemüht hat.

 

Die Zukunft von Stellar Lumens

XLM scheint langfristig weiterhin eine positive Zukunft bevorzustehen. Bei Redaktionsschluss hatte eine XLM-Coin einen Wert von etwa 0,29 USD. Dazu belegte die Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von 5,42 Milliarden USD den sechsten Platz auf der Liste der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

Quellen: Medium, Forbes, Coinbase Blog, Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

six + 20 =