Warren Buffett dementiert Berichte, dass er Kryptowährungen besitzt, sagt er werde niemals Bitcoin kaufen

Der Milliardär Warren Buffett sagt, dass Berichte, dass er jetzt Bitcoin (BTC) und Tron (TRX) hält, nicht wahr seien.

Tron-CEO Justin Sun sagt, er habe dem Vorsitzenden von Berkshire Hathaway beide Coins bei einem Wohltätigkeitsdinner geschenkt.

Auf die Frage, ob das Abendessen mit Sun seine Meinung über Kryptowährung geändert habe, sagt Buffett zu CNBC, dass er weiterhin ein Kritiker bleibt.

„Ich habe seine [Meinung] auch nicht geändert. Ich hatte ein sehr angenehmes Abendessen, und diese Leute haben sich mehr als gut benommen. Justin hat Glide 4,6 Millionen Dollar gegeben, und das wird eine Menge Mahlzeiten kaufen und eine Menge Betten für Menschen in San Francisco bereitstellen. Also danke ich ihm.“

„Ich habe keine Bitcoin. Ich besitze keine Kryptowährungen. Das werde ich auch nie. Ich kann Bitcoins erzeugen und sagen: „Es wird nur 21 Millionen davon geben, und Sie können von mir eine Quittung für Ihr Ledger haben und alles, was darauf hinweist, dass Sie es haben. Und Sie können sie nach meinem Tod haben, aber Sie können nichts damit machen, außer sie an jemand anderen zu verkaufen.“

Buffett hatte Bitcoin selbst bei einem Kurs von 130 Dollar kritisiert

Der legendäre Investor trat erstmals im Mai 2013 als Kryptokritiker auf den Plan. Damals war BTC etwa 130 Dollar wert und er sagte, er habe „keinerlei Vertrauen“, dass der digitale Vermögenswert zu einer universellen Währung werden könne. Damals sagte er, er habe keine Pläne, zu investieren.

Hätte Buffett investiert, hätte er mit dem aktuellen Wert von Bitcoin in Höhe von 9.600 Dollar zum Zeitpunkt der Veröffentlichung eine Rendite von mehr als 7.300% erzielt.

Die Befürworter der Kryptowährungen sagen, Bitcoin sei ein Wertspeicher wie Gold. Es hat zudem den Mehrwert, dass es digital von einer Person auf eine andere übertragen werden kann. Unternehmen wie Microsoft und Square bauen Bitcoin-Produkte auf, während die Institutionalisierung von Bitcoin ebenfalls im Gange ist. Finanz-Giganten wie Fidelity und der Intercontinental Exchange bieten ihren größten Kunden ein Engagement in der führenden Kryptowährung an.

Unternehmen arbeiten auch daran, die Einführung von Krypto und die Verwendung von Bitcoin für alle Arten von Einkäufen zu fördern, von Flugtickets über Immobilien bis hin zu Online-Waren und Dienstleistungen.

Obwohl Buffetts Erfolge als Investor legendär sind, verzeichnete Berkshire Hathaway gerade das schlechteste Jahr seit einem Jahrzehnt. Die Aktien des Unternehmens legten um 11% zu, während der breitere S&P 500 um 29% und Bitcoin im gleichen Zeitraum um 93% zulegten.

Er sieht weiterhin keinerlei Nutzen von Bitcoin

Buffett sagt, dass er, obwohl sein Treffen mit Sun äußerst höflich war, weiterhin keinen Nutzen in Kryptowährungen sieht und Bargeld bei weitem bevorzugt.

„Als Justin und seine vier Freunde kamen, verhielten sie sich perfekt, und wir hatten ein gut dreieinhalbstündiges Abendessen. Das Ganze war ein sehr freundschaftlicher Gedankenaustausch.“

„Aber Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert und bringen nichts hervor. Man kann sich also den kleinen Posten des Ledgers für die nächsten 20 Jahre anschauen, und da steht, dass man ein ‚x‘ dieser oder jener Kryptowährung hat. Es reproduziert sich nicht. Es liefert nicht. Es kann Ihnen keinen Scheck schicken. Sie können nichts tun, und Sie hoffen, dass jemand anders kommt und Ihnen später mehr Geld dafür bezahlt. Aber dann hat diese Person das Problem. Aber was den Wert betrifft, weißt du, null.“


Wo kann man Bitcoin kaufen? Erfahre welche Kryptobörse die beste ist, um in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × one =