Was ist die Binance Coin (BNB)?

Binance ist eine der beliebtesten Börsen für Kryptowährungen. Ihren Sitz hat die Börse derzeit im japanischen Tokyo. Die Binance Coin (abgekürzt: „BNB“) ist die hauseigene Kryptowährung der Plattform. Was aber hat es genau damit auf sich und wofür dient die Binance Coin? Die Antworten darauf finden Sie in diesem Artikel.

Die Anfänge

Die Kryptobörse Binance hat im Jahr 2017 ihre eigene Kryptowährung Binance Coin herausgeben. Gedacht war diese als Zahlungsmittel für Gebühren auf der Binance-Plattform. Insgesamt hat man 200 Millionen BNB Coins geschaffen, von denen 100 Millionen im Wege eines Initial Coin Offering (ICO) im Jahr 2017 verkauft wurden.

Bereits in den ersten sechs Monaten nach der Ausgabe stiegt der Kurs der Binance Coin um unglaubliche 22.000 %. Damit lag die Steigerung deutlich über derjenigen von Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH).

Die Binance Coin war ursprünglich ein auf Ethereum basierendes ERC-20-Token. Inzwischen hat Binance die Coin aber auf eine eigene Blockchain (die „Binance Blockchain“) migriert. Zudem kann man mit der Coin jetzt auch unter anderem Hotels und Flüge bezahlen.

Was hat es mit den Binance Rabatten auf sich?

Für das Trading, das Notieren und das Abheben fallen auf Binance Gebühren an. Diese Gebühren kann man mit den verwendeten Kryptowährungen oder mit der Binance Coin begleichen. Wenn Sie sich für die Begleichung in der Binance Coin entscheiden, gilt ein Rabatt. Im ersten Jahr hatte der Rabatt eine Höhe von 50 %, aktuell sind es immerhin noch 12,5 % (da sich der Rabatt jährlich halbiert). Dieser Rabatt schafft natürlich einen erheblichen Anreiz für die Trader, die Binance Coin zu verwenden und steigert so den Kurs der Coin.

Die Binance Coins kann man auch auf dem Binance „LaunchPad“ verwenden, das es den Kunden ermöglicht, in bestimmte Initial Coin Offerings auf Binance zu investieren.

Was ist die „Coinverbrennung“?

Binance hat zudem einen Rückkaufplan für seine Coins bekannt gegeben. Damit will man eine Deflation der eigenen Coins erreichen und die Attraktivität steigern. Das funktioniert so: Pro Quartal verwendet Binance 20 % seiner Profite, um Binance Coins zurückzukaufen. Anschließend werden die zurückgekauften Coins offiziell vernichtet („verbrannt“).

Dieses Vorgehen will Binance beibehalten, bis 100 Millionen Coins vernichtet sind. Damit hätte sich der Bestand bis dahin halbiert. Beim 9. „Burn“ im 3. Quartal 2019 hat Binance etwas über 2 Millionen BNB Coins im Gesamtwert von ungefähr 36.700.000 USD „verbrannt“.

Bisher hat Binance nach eigenen Angaben insgesamt über 14,5 Millionen seiner Coins zurückgekauft und vernichtet.

Wo kann ich Binance Coins kaufen?

Binance Coins kaufen Sie natürlich am einfachsten an der Kryptobörse Binance selbst. Eröffnen Sie dazu dort ein Konto. Danach können Sie über dieses Konto per Kreditkarte Binance Coins kaufen.

Fazit

Die Kryptowährung Binance Coin ist ein Erfolgsmodell, von dem man lernen kann. Sie hat einen wirklichen Anwendungszweck (der sogar noch erweitert wird) und steigt durch die „Coinverbrennungen“ noch im Wert. Frühe Einsteiger konnten damit sogar ein echtes Vermögen verdienen. Aber auch heute noch ist die BNB Coin vermutlich eine gute Anlage und ein einfacher Einstieg in die Welt der Kryptowährungen.

— Anzeige —

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]