Wird Bitcoin mittelfristig Gold überholen? Neues Winklevoss-Interview

Tyler und Cameron Winklevoss haben diese Woche in einem Gespräch mit Fortune ihre Überzeugung geäußert, dass Bitcoin die Position von Gold auf dem Markt überholen könnte – falls sich das richtige regulatorische Umfeld ergibt.

Die Winklevoss-Zwillinge sind wichtige Akteure in der aktuellen Kryptowährungslandschaft. Das Brüderpaar wurde schon einmal als die ersten „Bitcoin-Milliardäre“ der Welt bezeichnet. Zusammen besitzen sie Gemini, eine Börse zum Handeln von Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Vor ein paar Tagen gaben sie Fortune ein Interview.

Wie sieht eine effektive Kryptowährungsregulierung aus?

Es ist kein Geheimnis, dass die Winklevoss-Zwillinge Regulierung befürworten. Gemini mit Hauptsitz in New York wird häufig als eine regulatorisch-konforme Kryptobörse beworben. Ihre jüngste Werbekampagne „Revolution Needs Rules“ (Revolution braucht Regeln) widerspiegelt diese Einstellung mit einer ganzseitigen Anzeige in der New York Times.

Ihrer Ansicht nach ist es für Bitcoin wichtig, dass sich Anleger beim Handel mit Kryptowährungen sicher fühlen können. Aus diesem Grund glauben die Winklevoss-Zwillinge, dass die Regulierung ein wichtiger Schritt ist, um Bitcoin auf die gleiche Weise wie Gold akzeptabel zu machen.

Oberflächlich betrachtet macht ihre Forderung nach einer verbesserten Kryptowährungsregulierung natürlich Sinn. Aber was genau ist ein angemessenes Maß an regulatorischer Aufsicht? In diesem Punkt gibt es wenig Einvernehmen in der Krypto-Gemeinschaft. Länder auf der ganzen Welt haben sehr unterschiedliche Ansätze gewählt. Malta beispielsweise hat Kryptowährungen mit offenen Armen empfangen, während China oft einen gegenläufigen Kurs fährt.

Wenn Sie die Winklevoss-Zwillinge fragen würden, wie denn die ideale Regulierung aussähe, würden sie wahrscheinlich einige traditionelle finanzpolitische Regulierungspraktiken erwähnen und auf die Zulassung von legitimen Bitcoin-ETFs pochen.

„Unternehmen, die auf Dingen wie Blockchain und Bitcoin aufbauen sollten eine Regulierung haben welche durchdacht ist und Innovationen nicht behindert“, sagte Tyler Winklevoss während seines Fortune-Interviews

Ist Bitcoin überhaupt mit Gold vergleichbar?

Bitcoin hat wie Gold eine begrenzte Menge, da der Schöpfer hinter Bitcoin eine maximale Coin-Anzahl festgelegt hat. Dies wird durch Blockhalbierung aufrechterhalten, ein Prozess, der die Belohnung für Blockbestätigungen durch Miner alle 210.000 Blöcke halbiert. Seit dem Start des Bitcoin Netzwerks im Jahr 2009 hat sich die Blockbelohnung zweimal halbiert und wird sich voraussichtlich im Jahr 2020 wiederholen.

Als Ergebnis dieses Prozesses liegt der maximale Bitcoin-Vorrat, der jemals existieren wird, bei knapp 21 Millionen Bitcoins. Natürlich gibt es auch massenhaft verlorene oder vernichtete Bitcoins, wodurch die Umlauf-Menge weiter reduziert wird.

Ein Grund für diese Designentscheidung war es, Bitcoin eine Wertigkeit zu verleihen indem die Währung immer knapper wird. In vielerlei Hinsicht spiegelt sich darin wider, wie Anleger Gold betrachten, da Gold auch knapp ist – selbst wenn bei Gold die Knappheit nicht so klar definiert ist.

Dass die Winklevoss- Zwillinge starke Vergleiche zwischen Bitcoin und Gold ziehen ist für die die Industrie nichts Neues. Einige dieser Vergleiche haben ihren Ursprung im Bitcoin Whitepaper. Bitcoin als digitales Gold bzw. Wertspeicher zu bewerben ist eine von vielen Möglichkeiten, die Währung an Personen zu verkaufen, die ansonsten nicht an Kryptowährungen interessiert wären.

Die derzeitige Beziehung zwischen Gold und Bitcoin ist jedoch nicht so einfach. Wie kürzlich aufgedeckt wurde, haben Bitcoin und Gold keine signifikante Korrelation im aktuellen Marktumfeld. Anleger setzen Bitcoin nicht unbedingt ein, um sich gegen die Instabilität der Aktienmärkte zu schützen, wie sie es mit Gold tun würden.

 

Wie weit entfernt ist der Anspruch der Winklevoss-Zwillinge von der Realität?

Es ist schwer einzuschätzen, wie weit wir davon entfernt sind, dass Bitcoin eines Tages in einem geeigneten Regulierungsumfeld Gold überholen könnte. Zum Teil hängt es davon ab, wie sehr man daran glaubt, dass Regulierung die richtige Antwort ist.

Mehr Regulierung ist bereits auf dem Weg. Letzte Woche sagte die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC), dass die Überprüfung der Kryptowährungsregulierung eine ihrer Prioritäten für 2019 ist.

Bildquelle: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.