XRP Nachfrage braucht Auftrieb: Wann werden mehr Ripple Kunden von xCurrent zu xRapid wechseln?

Auf Reddit hat ein Nutzer vor Kurzem eine interessante Frage gestellt. So fragte „Blur93“, warum viele Kunden von Ripple Labs weiterhin die Lösung xCurrent anstelle von xRapid für grenzüberschreitende Zahlung verwenden.

Die weltweite Leiterin der Bankabteilung von Ripple, Marjan Delatinne, hat dazu kürzlich Zahlen bekannt gegeben. Sie erklärte, dass von den mehr als 200 Banken im RippleNet [nur] 10 aktiv Ripple XRP für Zahlungen verwenden. Im Dezember 2018 hatte sie bereits aufgezeigt, warum besonders Banken länger brauchen, um von xCurrent zu xRapid zu wechseln. Dazu sagte sie:

„Um es klarzumachen – keine Bank nutzt es [xRapid], denn, wie Sie vermutlich gehört haben, ist das regulatorische Rahmenwerk für die Nutzung von Kryptowährungen durch Banken nicht besonders klar. Zahlungsdienstleister und andere Finanzinstitutionen sind von diesen Vorgaben weniger betroffen.“

 

Ripples Strategie zur Annahme von XRP und xRapid

David Schwartz, der Leiter der Technologieabteilung von Ripple Labs, hatte im letzten Jahr die langfristige Strategie des Unternehmens für die Annahme von xRapid erläutert. Er führte aus:

„Durch die Annahme dieses Systems durch die Finanzinstitutionen werden immer mehr Zahlungen über [Ripple] XRP abgewickelt, sobald [Ripple] XRP die Liquidität hat, sie abzuwickeln. Dann müssen wir nur noch einen strategischen Korridor (…) auswählen und Anreize für einen riesigen Liquiditätspool für [Ripple] XRP in diesem Korridor setzen.“

Ripple Labs unterhält derzeit zwei Zahlungskorridore für xRapid. Der eine Korridor geht nach Mexiko, der andere auf die Philippinen. Die Eröffnung weiterer Korridore ist für dieses Jahr geplant.

 

Die Meinungen auf Reddit

Weitere Gründe, warum nicht mehr der Kunden von Ripple Labs auf xRapid umsteigen, trugen die Leser auf Reddit zusammen.

So schrieb „obi1xrpobi“: „Dilip Rao [der weltweite Leiter der Abteilung Infrastrukturinnovation bei Ripple] hat das schon erklärt. Sie zielen zuerst auf den Geldsendemarkt ab, weil der XRP-Markt kleine Werte verarbeiten kann. Die Liquidität und die Markttiefe müssen wachsen, bevor Dutzende oder Hunderte von Finanzinstitutionen darauf vertrauen können, dass große Zahlungen an Kryptobörsen schnell ausgeführt werden.“

„Zoromx“ erklärte: „2 Gründe: 1. Wie einige Leute bereits erwähnt haben, ist xRapid immer noch ein neues Produkt. 2. Regulierung. Wir befinden uns immer noch in einer frühen Annahmephase. Bis es klare Gesetze gibt, ist es für die Banken schwer, [Ripple] XRP anzunehmen.“

Der Nutzer „tobiimposta“ vermutete:

„Meine Vermutung ist, dass besonders große Finanzinstitutionen eine neue Technologie einfach nicht so schnell implementieren können. Sie müssen das erst testen und xCurrent ist dabei der erste Schritt.“

Ripple XRP kaufen

Bildquelle: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.