Bitcoin Kaufen

Möchten Sie den günstigen Markt nutzen und Bitcoin kaufen, während der Kurs noch niedrig ist? Wissen Sie aber nicht genau, wie Sie das angehen sollen? Dann sind Sie hier genau richtig. Ich habe diesen Artikel als Leitfaden geschrieben, um Einsteigern mit dem Bitcoin Kaufen „aufs Ross zu helfen“. Daher setzt der Artikel keine Vorkenntnisse voraus, lässt keine Schritte aus und entspricht genau dem Vorgehen, wie es ein Einsteiger erlebt.

Es bietet sich an, auf diese Website ein Lesezeichen zu setzen, damit Sie bei Bedarf immer schnell zurückkommen können. Das kann wichtig sein, wenn Sie Sachen nachlesen oder überprüfen möchten. Ebenfalls eine gute Idee ist es, den Artikel als Tab (Reiter) in Ihrem Browser zu behalten, damit Sie bei schrittweisem Vorgehen schnell umschalten können.

Um Bitcoin zu kaufen empfiehlt sich zunächst das geeignete Bitcoin Wallet auszuwählen. Dies sollte man tun, falls man seine Bitcoins selbst verwahren möchte. Wir empfehlen es nicht, Bitcoin oder andere gekaufte Kryptowährungen auf einer Kryptobörse liegen zu lassen. In der Vergangenheit gab es hier viele Hackerangriffe.

Falls Sie Bitcoin nur zum Anlegen kaufen möchten, die Bitcoins also nicht für Einkäufe beispielsweise nutzen werden, kann ein Trading Anbieter wie eToro oder Plus500 eine gute und sichere Alternative sein. Bei diesen Anbietern partizipiert man von Wertsteigerungen in vollem Umfang. Zudem kann man Hebelinstrumente verwenden um überproportionale Gewinne (oder Verluste) zu realisieren auch wenn es nur geringe Kursausschläge im Markt gibt.

Falls Sie wie gesagt die Bitcoins selber verwalten möchten, ist der nachfolgende Abschnitt zur Wallet Auswahl wichtig. Falls nicht, können Sie diesen überspringen.

Bitcoin Kaufen für Einsteiger
Die wichtigsten Punkte zum Bitcoin Kaufen für Einsteiger finden Sie in diesem Artikel zusammengefasst

Auswahl eines Bitcoin Wallets

Als ersten Schritt bietet es sich an, ein sogenanntes „Bitcoin Wallet“ anzulegen. Ein Wallet ist eine Art elektronisches Portemonnaie, in dem Sie Ihre Bitcoin (und andere Kryptowährungen) aufbewahren können nachdem Sie diese gekauft haben. Zwar können Sie Ihre Bitcoin auch an einer Kryptobörse aufbewahren, doch ist ein Wallet die sicherere Wahl.

Eine Börse kann zum Beispiel von Hackern angegriffen werden. Das ist mit einem virtuellen Bankraub vergleichbar. Wenn Ihr Geld dann im Tresor der Bank (Kryptobörse) ist, können Hacker es stehlen. Haben Sie es aber zu Hause in einem eigenen Tresor, ist es vor dem konkreten Bankraub sicher.

Darüber hinaus besteht immer auch die Gefahr, dass eine Kryptobörse insolvent wird. Auch dann können Sie vermutlich nicht mehr auf Ihre an der Bitcoin Börse aufbewahrten Bitcoin zugreifen. Also sollte man die Börsen nur zum Bitcoin Kaufen verwenden und die erworbenen Coins danach direkt zum Wallet senden.

Generell gibt es viele verschiedene Arten von Wallets. Man unterscheidet prinzipiell zwischen Software- und Hardware-Wallets.

 

Bitcoin Wallet Art

Bitcoin Software Wallets

Ein Software-Wallet ist eine Software, die einen virtuellen Tresor auf Ihrem Computer oder Handy einrichtet. In diesem Tresor können Sie Ihre Bitcoin aufbewahren. Die Variante ist im Allgemeinen sicherer als die Aufbewahrung an einer Börse. Sie ist allerdings nicht so sicher wie ein Hardware-Wallet. Jede Software auf Ihrem Computer oder Handy kann gehackt werden und ist durch einen Internetanschluss angreifbar.

In jedem Fall ist ein Software-Wallet eine brauchbare Hürde gegen Angreifer und eine gangbare Wahl. Sie müssen sich nur bewusst sein, dass diese Möglichkeit nicht völlig unangreifbar ist. Für einen Vergleich denken Sie an einen Schranktresor zu Hause. Der ist auch ein guter Schutz gegen Langfinger. Entschlossene Räuber könnten ihn aber aufschweißen oder ganz aus der Wand stemmen und mitnehmen.

Bitcoin Hardware Wallets

Man kann Bitcoin und andere Kryptowährungen aber auch „physisch“ speichern. Dazu kann man USB-Sticks, spezielle Hardware-Dongles (sogenannte „Hardware-Wallets“, zum Beispiel der Anbieter Trezor oder Ledger, siehe weiter unten) oder sogar Papier verwenden.

Zum Verständnis: Ein Bitcoin Wallet ist eine Reihe von Buchstaben und Zahlen. Diese bilden zusammen einen Geheimcode, mit dem Sie auf Ihre Bitcoin zugreifen können. Diesen Code nennt man auch „Private Key“. Wenn Sie den Code auf ein Stück Papier schreiben, erstellen Sie ein „Hardware-Wallet“, hier ein „Paper-Wallet“. Dabei muss man bedenken, dass jemand, der dieses Papier hat, beliebig auf Ihre Bitcoin zugreifen kann. Daher ist es zum Beispiel keine gute Idee, ein solches Paper-Wallet mit irgendjemandem zu teilen.

So ein Paper-Wallet gehört also gut versteckt. Wichtig ist auch, dass Sie daran denken, dass ein Paper-Wallet anfällig ist. Bei einem Brand oder Wasserschaden kann es verschwinden oder unleserlich werden. Wenn Sie sich dann nicht an die verworrene Buchstaben- und Zahlenreihe erinnern, sind Ihre Bitcoin verloren, da niemand mehr darauf zugreifen kann.

Die „Hardware-Wallets“ im engeren Sinne sind die sicherste Lösung. Es handelt sich um kleine Geräte, die man über den USB-Anschluss eines Computers anschließt. Die Geräte dienen als eine Art Tresor für Ihre Private-Keys und haben mehrere Sicherheitsebenen. Bei den Geräten der Anbieter Trezor und Ledger etwa müssen physikalische Knöpfe auf dem Gerät selbst gedrückt werden, so dass eventuellen Hacker keinen Zugriff haben. Auf das Wallet muss gut aufgepasst werden, denn hat man es verloren und weiss das dazugehörige Ursprungspasswort nicht mehr sind die Bitcoin komplett verloren, wie dieser arme Kerl feststellen durfte.

 

Welches ist das beste Bitcoin Wallet für mich?

Die Auswahl des richtigen Wallets hängt von mehreren Faktoren ab. Bedenken Sie dabei, dass es relativ einfach ist, ein Bitcoin Wallet zu wechseln. Die Auswahl eines Bitcoin Wallets ist also keine Entscheidung für immer. Es geht nur darum, das aktuell beste Wallet für Sie zu finden. Nachfolgend einige Ansatzpunkte, die Ihnen vielleicht bei der Auswahl helfen können.

Häufigkeit der Bitcoin Wallet Nutzung

Wie oft wollen Sie Ihre Bitcoin bewegen beziehungsweise kaufen und verkaufen? Wenn Sie viel Bewegung haben, ist vielleicht ein Wallet auf Ihrem Mobiltelefon am bequemsten und immer griffbereit. Wenn Sie Bitcoin als langfristige Anlage kaufen, ist vielleicht ein Papier- oder Hardware-Wallet am sichersten und damit besten.

Höhe des zu kaufenden Bitcoin Betrages

Wenn Sie nur einen kleinen Betrag in Bitcoin anlegen wollen, kommt es nicht so sehr auf das Wallet an. Ist der Betrag jedoch größer, würde ich zu einem möglichst sicheren Wallet greifen. Fragen Sie sich selbst, welchen Betrag Sie bei einem Raub problemlos verschmerzen könnten. Es findet sich häufig die Daumenregel, dass ab einem Bitcoin Betrag, der einem Wochenverdienst entspricht, zu einem Hardware-Wallet zu raten ist.

Benutzerfreundlichkeit des Wallets

Nicht alle Wallets sind gleichermaßen benutzerfreundlich, daher empfiehlt es sich, verschiedene Tests und Nutzerbewertungen zu lesen. Auch Videos auf YouTube und Berichte in meinem Blog sind hilfreich. Dann können Sie entscheiden, welches Wallet Ihren Vorlieben und Gewohnheiten am ehesten entspricht.

Persönliches Sicherheitsbedürfnis und Anonymität

Wie viel Sorge haben Sie, dass jemand Ihre Bitcoin stehlen könnte? Wie wichtig ist es Ihnen, anonym zu bleiben? Die Antworten auf diese Fragen sind von Person zu Person unterschiedlich. Generell sind erfahrene Nutzer von Kryptowährungen jedoch sehr vorsichtig. Prüfen Sie also, welche Angaben für das Halten des Wallets erforderlich sind und wie viel Sicherheit Sie sich wünschen. Denken Sie auch darüber nach, wie viel Sie anlegen wollen und richten Sie Ihre Sicherheitsstrategie daran aus. Anders als bei einem Bankkonto sind weitgehend Sie selbst für die Sicherheit Ihrer Bitcoin verantwortlich.

Abbildung Vergleichssieger Ledger Nano S Trezor Keepkey
Bitcoin Wallet Ledger Nano S Trezor Keepkey
Vergleichsergebnis
Bewertung 1,1 sehr gut
01/2019
Bewertung 1,3 sehr gut
01/2019
Bewertung 2 gut
01/2019
Geeignet für Anfänger & Fortgeschrittene Anfänger & Fortgeschrittene Anfänger & Fortgeschrittene
Vor-und Nachteile
  • Beliebtestes Hardware Wallet weltweit mit Bildschirm für etwa 70 EUR inkl. Versand
  • Sehr einfache Bedienung
  • Unterstützt nicht die Passphrase Funktion
  • Der Bildschirm bietet ein hohes Maß an Sicherheit
  • Etwas größer in der Abmessung
  • Digitalbildschirm und Metallgehäuse
  • Schönes Design
  • Ähnlicher Preis wie Ledger und Trezor ohne deren Standing zu haben
  • Neues Wallet, muss noch mehr Vertrauen gewinnen
Zum Anbieter ledgerwallet.com Trezor.io keepkey.com

Meine persönlichen Bitcoin Wallet-Favoriten

Ledger Wallet

Die Hardware-Wallets des Anbieters Ledger sind eine der sichersten Aufbewahrungsmöglichkeiten. Bei größeren Anlagebeträgen sind diese Wallets sehr zu empfehlen. Die Wallets ist auch sehr anonym. Allerdings ist zur Benutzung ein Computer erforderlich und ein solches Wallet kostet um die 70 Euro. Bei höheren Anlagesummen fällt das jedoch weniger ins Gewicht. Bei größeren Bitcoin Beträgen, die selten bewegt werden, würde ich dieses Wallet in jedem Falle empfehlen.

Trezor Wallet

Dieses Wallet ist besonders benutzerfreundlich und bietet durch sein größeres Display etwas mehr Benutzeroberfläche als Ledger. Das Wallet funktioniert genau wie Ledger als USB Stick und lässt sich an einen beliebigen PC anschließen. Es ist mit 85 EUR etwas teurer als Ledger.

Electrum Wallet

Es handelt sich um ein Desktop-Wallet eines unabhängigen Anbieters. Wenn Sie einen Desktop-Computer benutzen, ist Electrum eine sehr gute Wahl. Es ist nicht übermäßig benutzerfreundlich, bietet aber alle wichtigen Funktionen und schützt Ihre Privatsphäre angemessen gut. Dazu beruht Electrum auf Open-Source-Software und ist schon lange am Markt, so dass es ziemlich zuverlässig ist.

Tipp: Natürlich können Sie Ihre Bitcoin auch auf mehrere Wallets verteilen, so dass im Falle eines Falles nicht alle verloren gehen können. So können Sie zum Beispiel ein Bitcoin in einem Papier-Wallet aufbewahren, welches Sie in einem Schließfach deponieren, während Sie ein anderes Bitcoin mit einem Trezor-Wallet sichern und in einem Versteck zu Hause aufbewahren.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Bitcoin Kaufen?

Häufig werde ich von Bekannten und Lesern gefragt, ob jetzt der richtige Zeitpunkt zum Bitcoin Kaufen ist. Das Problem daran ist, dass es keine richtige Antwort auf diese Frage gibt. Es kommt darauf an, wofür Sie Bitcoin kaufen. Wenn Sie mit Bitcoin handeln wollen (also bei niedrigem Kurs kaufen und bei hohem Kurs verkaufen), sollten Sie sich mit den entsprechenden Trading-Techniken vertraut machen und müssen den Markt ständig genau im Auge behalten.

Wenn Sie Bitcoin seiner Technologie wegen kaufen und davon ausgehen, dass der Kryptowährung eine strahlende Zukunft bevorsteht, bieten sich zwei Kaufstrategien an:

Durchschnittskosteneffekt (auch „Dollar Cost Averaging“ genannt)

Dabei kaufen Sie zu festgelegten Zeiten für einen festen Betrag an Bitcoin. So können Kursschwankungen potenziell ausgeglichen werden. Ein ähnliches Modell wird häufig bei Anlagen in herkömmliche Fonds verwendet.

Kursunabhängiges Kaufen von Bitcoin

Anleger, die Bitcoin langfristig positiv sehen, gehen davon aus, dass eine Einmalinvestition sofort am besten ist. Sie nehmen an, dass Bitcoin sehr stark steigen wird. Damit wäre es am Ende gleichgültig, ob man ein Bitcoin für 100 Euro, 1.000 Euro oder 4.000 Euro gekauft hat, da das bei einem Kurs von, zum Beispiel, 50.000 Euro nicht mehr stark ins Gewicht fällt.

Für den Anfang empfiehlt es sich normalerweise, nach dem Durchschnittskosteneffekt vorzugehen. So haben Sie Zeit, sich an alles zu gewöhnen und können Kursschwankungen ein wenig abmildern.

Bitcoin Kauf Timing
Den optimalen Zeitpunkt zum Bitcoin Kauf zu finden ist nicht immer einfach

Wie bezahle ich für den Bitcoin Kauf?

Die Auswahl der richtigen Zahlungsmethode zum Bitcoin Kaufen ist ebenfalls von Bedeutung. Zunächst ist das Rückbuchungsrisiko zu beachten im Fall von PayPal und Kreditkarten. Dabei geht es um das Recht des Kunden, eine Belastung seines PayPal- oder Kreditkarten-Kontos zu beanstanden. Beispielsweise weil er den Kaufgegenstand nicht erhalten hat oder etwas nicht in Ordnung damit war. In diesen Fällen kann der Zahlungsdienstleister den Fall prüfen.

Oftmals gibt man aber auch einfach dem Kunden recht und bucht das Geld zurück. Der Verkäufer trägt damit bei jeder Transaktion das Risiko, das er die Ware (hier: Bitcoin) an den Kunden übergibt, am Ende jedoch keine Bezahlung erhält. Es ist daher verständlich, dass es nur wenig Anbieter gibt, die eine Bezahlung für Bitcoin über PayPal ermöglichen. Hier findet man eine Übersicht zum Bitcoin kaufen mit PayPal.

Üblicherweise bezahlt man Bitcoin mit einer der drei folgenden Zahlungsarten:

Bitcoin mit Kreditkarte oder Debitkarte kaufen

Diese Zahlungsweisen sind vermutlich die am häufigsten genutzten. Heute akzeptieren viele Kryptobörsen Kreditkarten und die Bezahlung damit ist sehr bequem. Allerdings ist meist auch eine Verifizierung erforderlich, die etwas Aufwand und einige Tage Zeit erfordert. Zudem berechnen die Kryptobörsen meist Aufschläge für Kreditkartenzahlungen, so dass der Kauf etwas teurer ist als bei einer Überweisung.

Bitcoin via Überweisung kaufen

Bei vielen Kryptobörsen können Sie einen beliebigen Eurobetrag auch überweisen. Nach einigen Tagen steht er Ihnen dann an der Börse zur Verfügung und Sie können damit Bitcoin kaufen. Nach meiner Erfahrung ist diese Methode schnell und unkompliziert. Sie sparen zudem den Kreditkartenaufschlag und manchmal auch die Verifizierung.

Bitcoin mit Bargeld kaufen

Es gibt Websites, zum Beispiel LocalBitcoin, die Käufer und Verkäufer aus demselben Bereich verbinden. Man kann sich dann persönlich treffen und die Transaktion durchführen. Dabei können Sie dann auch meist mit Bargeld (in der Welt der Kryptowährungen „Fiatgeld“ genannt) bezahlen. Eine solche Transaktion ist meist schnell und unkompliziert. Nachteilig daran ist, dass Sie sich persönlich mit dem Verkäufer treffen müssen und Bargeld herumtragen. Es ist daher wichtig, darauf zu achten, dass der Verkäufer seriös ist und sich zusätzlich selbst zu schützen.

Zusatz: Bitcoin mit PayPal kaufen

Dies gestaltet sich etwas schwieriger da wie gesagt nur wenige Anbieter PayPal für den Bitcoin Kauf anbieten. Hier habe ich eine Zusammenfassung dazu geschrieben.

 

Wo kann ich Bitcoin kaufen?

Bitcoin kauft man generell an einer Kryptobörse. Die Auswahl der richtigen Börse bedeutet ein wenig Arbeit. Jede Börse hat ihre eigenen Regeln, Gebühren und Zahlungsmethoden. Auf folgende Punkte sollten Sie achten:

Länderauswahl: Nicht alle Börsen sind in allen Ländern verfügbar. Wählen Sie daher eine Börse, die auch in Deutschland ihre Dienste anbietet.

Akzeptierte Zahlungsmethoden: Die meisten Börsen akzeptieren eine Vielzahl von Zahlungsmethoden, andere wiederum nur Überweisungen. Auch gibt es Börsen, zum Beispiel Binance, an denen Sie kein Fiatgeld einzahlen können. Dort kauft man dann mit anderen Kryptowährungen, was für Einsteiger anfangs vielleicht etwas zu kompliziert sein könnte.

Gebühren: Kryptobörsen berechnen generell drei Arten von Gebühren: Einzahlungsgebühren, Transaktionsgebühren und Auszahlungsgebühren. Jede Börse hat insoweit ihre eigenen Regeln, so dass es sich lohnt, diese in die Entscheidung einzubeziehen.

Wechselkurse: Manche Börsen haben geringere Gebühren, aber auch niedrigere Wechselkurse als die Konkurrenz. Die Gebühren sind also in den Wechselkursen „versteckt“.

Kauflimits: Ihr Kauflimit an einer Kryptobörse hängt von der gewählten Zahlungsmethode und Ihrem Verifizierungsgrad ab. Wenn Sie erhebliche Summen in Bitcoin investieren wollen, sollten Sie sich die Vorgaben der Börsen dazu genauer ansehen.

 

Welche Arten von Kryptobörsen gibt es?

Generell können Sie über einen Broker, auf einer Handelsplattform oder über eine Peer-to-Peer-Plattform handeln.

Broker-Kryptobörsen

Auf einer Broker-Börse können Sie Bitcoin kaufen zu einem von der Website festgesetzten Kurs. Diese Art des Kaufs ist teurer als die anderen, aber sehr einfach und daher auch beliebt. Ein Beispiel hierfür ist Coinbase.

Handelsplattformen

Vereinfacht könnte man sagen, dass eine Handelsplattform Bitcoin Käufer und Verkäufer indirekt miteinander in Kontakt bringt. Die Verkäufer geben ihre Verkaufsorders und die Käufer ihre Kauforders ab. Ein direkter Kontakt zwischen beiden ist nicht notwendig. Die vermittelnde Handelsplattform berechnet allerdings eine kleine Gebühr für ihre Dienste.

Zwei bekannte Handelsplattformen sind Binance und Kraken. Beide sind günstig, jedoch nicht die benutzerfreundlichsten. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten, auch für erfahrene Trader, die Einsteiger jedoch verwirren könnten.

Peer-to-Peer-Plattformen

Anders als auf Handelsplattformen können die Nutzer bei Peer-to-Peer-Plattformen direkt miteinander kommunizieren und Bitcoin kaufen bzw. verkaufen. So kann man den Bitcoin Kaufpreis unmittelbar aushandeln. Der direkte Kontakt beherbergt natürlich auch Risiken, da man Geld an einen anonymen Verkäufer schickt. Ein Vorteil ist, dass Peer-to-Peer-Plattformen in vielen Ländern verfügbar sind und viele Zahlungsmöglichkeiten eröffnen. Zwei Beispiele für Peer-to-Peer-Plattformen sind Paxful und LocalBitcoins. Wobei momentan nur Paxful auch für Bitcoin Käufer in Deutschland funktioniert.

Zusammenfassend bleibt also festzuhalten, dass Sie eine Bitcoin Börse nach Ihren Anforderungen auswählen müssen für Ihren Bitcoin Kauf. Als guter Einstieg in Deutschland hat sich meines Erachtens für Anfänger die Kryptobörse eToro erwiesen.

Abbildung Vergleichssieger plus500 Etoro
Step-by-Step Anleitung
Coinbase logo Bitcoin
Bitcoin Börse Plus500 Etoro Coinbase Bitcoin.de
Vergleichsergebnis
Bewertung 1,1 sehr gut
Bewertung 1,3 sehr gut
Bewertung 1,3 gut
Bewertung 1,5 sehr gut
Standort England England USA Deutschland
Geeignet für Anfänger & Fortgeschrittene Anfänger & Fortgeschrittene Anfänger & Fortgeschrittene Anfänger & Fortgeschrittene
Reputation Sehr gut Sehr gut Sehr gut Sehr gut
Limits Hoch Hoch Durchschnitt Durchschnitt
Speed Hoch Hoch Durchschnitt Durchschnitt
Vor-und Nachteile
  • 7 Kryptowährungen zur Auswahl : Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Neo, Litecoin, Ripple, IOTA.
  • Für Anfänger & Fortgeschrittene geeignet
  • Hohes Mass an Sicherheit
  • CFD-Service, somit kann mit Hebel gehandelt werden
  • Größte Börse auf Basis des Handelsvolumens. 7 Kryptowährungen zur Auswahl.
  • Kostenloses Demo Konto zum Testen
  • Mehrere Kryptowährungen zur Auswahl
  • Funktioniert für fast alle Länder
  • Etwas höhere Gebühren als der Durchschnitt
  • Eine der ältesten und etabliertesten Bitcoin Börsen in Europa
  • Wirbt mit hohen Sicherheitsstandards und regelmäßigen Audits
  • Auf SEPA & Überweisung limitiert bei der Einzahlung
Bitcoin kaufen mit PayPal, SOFORT, Überweisung, Kreditkarte PayPal, Kreditkarte, Überweisung, SOFORT, SEPA Kreditkarte, SEPA, Überweisung SEPA, Überweisung
Privatsphäre Hoch Hoch Mittel Mittel
Zum Anbieter Plus500 Etoro Coinbase bitcoin.de
Hinweis

Ein vollständiges Ranking der 20 besten Bitcoin Börsen finden Sie hier.

 

Wie viele Bitcoin möchten Sie kaufen?

Bitcoin und alle anderen Kryptowährungen sind eine sehr riskante Anlageform. Das bedeutet, dass Sie nie mehr Bitcoin kaufen sollten, als Sie sich zu verlieren leisten können. Wenn Sie also zum ersten Mal Bitcoin kaufen, sollten Sie sich fragen, ob Sie es verschmerzen könnten, falls der Kurs von Bitcoin auf null fallen sollte.

Generell sind neue Anleger oft zu optimistisch und unterschätzen die Risiken. Als Daumenregel gilt, dass man nie mehr als 5 Prozent seines entbehrlichen Einkommens oder Gesamtvermögens investieren sollte.

Zu bedenken ist auch, dass Sie immer auch einen Bruchteil eines Bitcoin kaufen können. Ein Bitcoin kann durch bis zu acht Dezimalstellen geteilt werden. Sie können also auch ein halbes Bitcoin, ein Viertel Bitcoin oder sogar ein Hundertstel Bitcoin kaufen.

 

Alternative Möglichkeiten zum Bitcoin kaufen

Wenn Sie alles Grundsätzliche geklärt haben, können Sie ein Konto an einer Bitcoin Börse eröffnen. Durch geltend Rechtsvorschriften sind die Börsen gehalten, ihre Kunden zu verifizieren, was einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Kaufen Sie danach die gewünschte Menge Bitcoin und bezahlen Sie mit Ihrer bevorzugten Zahlungsmethode. Wichtig ist danach, dass Sie die gekauften Bitcoin auch von der Kryptobörse in Ihr Wallet transferieren. Kleinere Beträge können Sie natürlich auch in der Verwahrung der Börse belassen. Gleiches gilt, wenn Sie schnell und einfach mit Ihren Bitcoin handeln wollen. Denken Sie jedoch daran, dass das Belassen an der Börse tendenziell eher unsicher ist.

In manchen Ländern können Sie Bitcoin auch an Automaten kaufen, etwa in den USA.

 

Zusammenfassung

Das Kaufen und Besitzen von Bitcoin ist eine spannende Sache. Sie haben das vermutliche Geld von morgen oder eine moderne Alternative zu Gold schon heute zur Hand und gehören zu den frühen Käufern.

Natürlich ist eine solche Anlage auch sehr riskant und man sollte keinesfalls Beträge investieren, die man sich nicht leisten kann. Es gibt auch keine Garantie, dass Bitcoin immer Bestand oder Wert haben wird.

Letzten Endes ist Bitcoin nur eine lange Reihe von virtuell existierenden Zahlen. Auf der anderen Seite sind auch astronomische Gewinne möglich, wie die Kurse im Dezember und Januar 2017 eindrucksvoll bewiesen haben. Ebenso ist zu bedenken, dass ein früher Einstieg auch größere Chancen bietet und dass neue Technologien Zeit brauchen, um sich durchzusetzen.

Sie haben heute die vielleicht einmalige Möglichkeit, in eine Revolution zu investieren, die ein Potenzial bietet, wie es nur selten vorkommt und das möglicherweise größer ist als das des Internets selbst wenn man berühmten Investoren wie Tim Draper Glauben schenken darf.