Ethereum kaufen Anleitung

Ethereum ist eine Kryptowährung und gilt als das „Silber zum Bitcoin-Gold“. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du am einfachsten Ethereum kaufen kannst.

Erfunden hat es ein junger Student aus Kanada mit russischen Wurzeln. Sein Name ist Vitalik Buterin. Buterin ist angenehm zurückhaltend und durch sein nerdiges Aussehen fällt er sofort auf. Auch seine Intelligenz merkt man ihm sofort an. Ich habe Buterin schon mehrfach in Interviews gesehen – er spielt dabei „Go“ (das als schwierigstes Brettspiel der Welt gilt) gegen einen Gegner und antwortet parallel ansatzlos auf die Fragen. Vermutlich würde er sich sonst langweilen, weil sein Gehirn nicht genügend zu tun hat.

Von dieser Intelligenz kannst du profitieren, indem du Ethereum kaufst und damit Gewinne erzielst. Wie das geht? Lies einfach weiter!

Für Schnellentschlossene: Wenn du sofort Ethereum kaufen möchtest kannst du dies bei unserem Testsieger hier direkt tun.

Was musst du wissen vor dem Ethereum Kauf?

  • Erdacht im Jahre 2013 von Vitalik Buterin
  • Auf den Namen kam Buterin, als er an den Weltraum dachte
  • Hat die zweithöchste Marktkapitalisierung im Bereich der Kryptowährungen
  • Ist Plattform für viele andere Kryptowährungen (ERC20-Protokoll)
Ethereum kaufen oder 14 weitere Kryptowährungen: Bitcoin, Bitcoin Cash, Neo, Litecoin, Ripple XRP, Dash, ETH Classic, Binance (BNB), Zcash, Stellar, EOS, Tron, Cardano Anmeldenfür kostenloses Demo Konto

62% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Warum solltest du Ethereum kaufen?

Ethereum hat sich schon lange als Größe im Bereich der Kryptowährungen etabliert. Darüber hinaus bietet Ethereum aber noch mehr, zum Beispiel seine besondere Blockchain. Eine Blockchain ist das Herzstück der meisten Kryptowährungen und im Grunde eine lange Liste von Datensätzen (Blöcken), die miteinander verkettet sind. Daher kommt das englische Wort „Chain“, also „Kette“, im Begriff „Blockchain“.

Ethereum ist die 2. grösste Kryptowährung
Ethereum ist die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin

Was ist aber nun das Besondere? Deutlich wird das im Vergleich mit der Konkurrenz. Die Blockchain von Bitcoin ist zum Beispiel darauf ausgelegt, Werte zu übertragen. Bei Ethereum ist die Blockchain dagegen multifunktional. So ist sie etwa so programmiert, dass man darauf ideal sogenannte „Smart Contracts“ aufsetzen kann. Ein Smart Contract ist ein kleines Computerprogramm, das wie ein elektronischer Vertrag funktioniert und zugleich die Abwicklung des Vertrages technisch unterstützt.

Zusätzlich ist die Blockchain von Ethereum, anders als zum Beispiel die von Ripple XRP und der Binance Coin, dezentralisiert und erlaubt trotzdem schnelle Transaktionen. Darüber hinaus hat Ethereum sich schon lange als sicher und zuverlässig erwiesen. In vielen Bereichen könnte man Ethereum damit als das „bessere Bitcoin“ beschreiben.

Was spricht für den Kauf von Ethereum?
  • Groß, zuverlässig und sicher
  • Multifunktionale Blockchain
  • Smart Contracts
  • Dezentralisiert

Was spricht gegen den Kauf von Ethereum?
  • „Ewiger Zweiter“
  • Nicht so bekannt wie Bitcoin und mit deutlich geringerer Marktkapitalisierung

Wo kannst du Ethereum kaufen?

Ganz präzise ausgedrückt willst du „Ether“ (ETH) kaufen, denn so heißt die Kryptowährung der Ethereum-Blockchain. Eingebürgert hat sich aber der Begriff „Ethereum“ für die Coin, weshalb ich ihn hier auch (weiter) so verwende.

Um Ethereum zu kaufen, hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Du kannst eine Kryptobörse nutzen und dort direkt „echtes“ Ethereum kaufen. Du musst dir nur überlegen, ob das wirklich das ist, was du haben möchtest. „Echtes“ Ethereum ist gut, um das eigene Vermögen zu streuen und etwas Kryptowährung im Portfolio zu haben. Vielleicht steigen die Coins ja zukünftig im Wert. Für kurzfristige Gewinne sind die Coins inzwischen leider weniger gut geeignet.

Für Kursgewinne im Hier und jetzt eignen sich CFDs (Differenzkontrakte) deutlich besser. Die gibt es auch auf Ethereum. Kaufen kannst du solche CFDs bei einem Broker. Ich persönlich nutze dafür eToro, den ich über die Jahre kennen und schätzen gelernt habe. Mehr dazu später.

Mit einem CFD setzt du auf Kursschwankungen. Durch den Hebel kann man auch mit kleineren Beträgen Geld verdienen. Tritt die Schwankung so ein, wie du es erwartest, kannst du den CFD abstoßen und verdienst so. Natürlich gibt es auch immer ein Risiko, deshalb solltest du kein Geld einsetzen, dessen Verlust du nicht verschmerzen kannst.

Wie kannst du Ethereum kaufen?

So kaufst du Ethereum über einen Broker

Wie genau kaufst du nun Ethereum als CFD über einen Broker? Hier ist eine Übersicht:

1. Die Broker-Website

Gehe zunächst auf die Website des Brokers. Ich empfehle eToro, da das Unternehmen seit 2007 am Markt ist und eine offizielle Lizenz hat. Zudem wird es überwacht, schützt deine Privatsphäre und legt Kundengelder auf eigenen Konten an. Das ist wichtig als Insolvenzschutz. Klar, du kannst auch andere Broker verwenden. Da ich die aber nicht so gut kenne, konzentriere ich mich hier auf eToro. Vermutlich ist der Ablauf bei anderen Brokern ähnlich.

2. Registrieren/Anmelden und Erstellen deines Kontos

Um die Website von eToro benutzen zu können, musst du dich zuerst registrieren. Klicke dazu einfach auf die grüne Schaltfläche „Anmelden“ (rechts unten auf der Website). Trage dann deine Daten zum Erstellen des Kontos ein und schicke sie ab.

Gehe dann zu deinem E-Mail-Postfach, also zum Beispiel Outlook. Das ist zwar, genau genommen, nicht „dein Postfach“ (sondern nur damit verknüpft), aber du weißt schon, was ich meine. Warte kurz, bis die Verifizierungs-E-Mail von eToro da ist. Klicke auf den Link darin, um die Registrierung/Anmeldung abzuschließen. Falls die E-Mail aus irgendwelchen Gründen nicht anzukommen scheint, wirf einen Blick in deinen Spam-Filter. Darin können solche Mails manchmal ungewollt hängenbleiben.

3. Geld Einzahlen für den Ethereum Kauf

Um die CFDs kaufen zu können, brauchst du natürlich Geld auf eToro. Der Broker bietet eine Vielzahl von Einzahlungsmöglichkeiten, die du hier aufgelistet findest. Ich persönlich nutze Überweisungen und manchmal auch die Kreditkarte (wenn es schneller gehen soll).

4. Der Kauf von Ethereum

Sobald das Geld auf deinem Konto eingegangen ist, kannst du deinen ersten CFD auf Ethereum kaufen. Lege dir dazu am besten eine Strategie zurecht wie lange du die Coin halten möchtest.

So kaufst du Ethereum an einer Kryptobörse

Du kannst Ethereum auch an einer Kryptobörse kaufen. Dort kaufst du die Coins selbst, also Ether (ETH).

Ich persönlich kenne und schätze die Kryptobörsen Coinbase und Binance. Es gibt aber auch noch andere. Da Ethereum die zweitgrößte aller Kryptowährungen ist, bieten es praktisch alle Kryptobörsen an. Wenn du dich für eine Börse entschieden hast, registrierst du dich dort.

Der Ablauf ist ähnlich wie die Registrierung/Anmeldung bei eToro. Sobald dein Konto fertig erstellt ist, zahlst du den gewünschten Betrag auf dein Konto ein. Ist das Geld eingegangen (Hinweis: Binance ist leider etwas umständlicher, da man nur auf bestimmten Wegen einzahlen kann), gibst du deinen Kaufauftrag für Ethereum/Ether ein.

Die Ethereum-Coins haben dabei Vor- und Nachteile. Du kannst frei über sie verfügen und sie zum Beispiel langfristig halten. Zudem eignen sie sich für viele auf Ethereum basierende Apps, Smart Contracts usw. Allerdings musst du dich auf um die Sicherheit kümmern. Du solltest sie nicht einfach auf dem Konto an der Kryptobörse belassen. Dort sind sie nicht vollkommen sicher.

Zwar schützen die Kryptobörsen die bei ihnen gelagerten Coins, aber als internetbasierte Plattform sind sie angreifbar und ziehen Cyber-Kriminelle an. Da verwundert es nicht, dass die Liste der Kryptobörsen, die schon Opfer von Hackerangriffen geworden sind, lang ist. Die frühe Kryptobörse Mt.Gox ist aufgrund eines solchen Angriffs sogar in die Insolvenz geraten.

Was sind die Vor- und Nachteile von echten Ethereum Coins?
  • Vielfältig verwendbar
  • Du musst dich mit der Technik und Sicherheitsfragen befassen
  • Du kannst nur bei steigenden Kursen Geld verdienen

Was sind die Vor- und Nachteile von Ethereum CFDs?
  • Sehr sicher gegen Angriffe
  • Du hast kein „echtes“ Ethereum in Besitz (Vor- und Nachteil)
  • Über CFDs kannst du bei steigenden und fallenden Kursen Geld verdienen

Wie verwahrst du dein Ethereum sicher?

Du hast oben gesehen, dass deine Coins an einer Börse einem gewissen Risiko unterliegen. Zum Glück gibt es Mittel und Wege, dein Ethereum noch besser zu schützen. Diese möchte ich dir hier vorstellen. Wichtig sind die Hinweise natürlich nur, wenn du Ethereum direkt an einer Kryptobörse gekauft hast. Bei CFDs musst du dir um die Sicherheit deines Ethereum keine Sorgen machen, denn du erwirbst ja keine Coins an sich, sondern setzt auf ihren Kurs.

Zum Sichern deines Ethereum stehen dir grundsätzlich zwei Möglichkeiten offen. Eine ist relativ sicher, die andere sehr sicher. Als erste Möglichkeit kannst du ein Software-Wallet anlegen. Ein Hardware-Wallet ist die zweite Möglichkeit und bietet noch mehr Sicherheit. Schauen wir uns beide Varianten einmal genauer an.

Ethereum Wallets auf Software-Basis

Vielleicht fragst du dich, was ein „Wallet“ eigentlich ist? Nun, ein „Wallet“ kannst du dir wie eine elektronische Geldbörse oder einen Safe vorstellen. Genau genommen ist ein Wallet eine Software, die deine Private Keys (privaten Schlüssel) zu deinen Coins verschlüsselt und nur entschlüsselt, wenn du den richtigen Code eingibst. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Stell dir einfach vor, deine Coins seien in dem Wallet. Das ist technisch nicht der Fall, macht das Umgehen mit den Wallets aber etwas einfacher. Ein bisschen ist das wie beim Autofahren - man muss kein Experte für die Funktionsweise von Verbrennungsmotoren sein, um mit dem eigenen Wagen zum Einkaufen fahren zu können.

Um ein Software-Wallet einzurichten, lädst du dir die Software herunter und installierst sie auf deinem Computer oder Smartphone. Einen Tipp, welches Wallet gut ist, möchtest du? Nun, das hängt ein bisschen von deinen Vorlieben ab. Anerkannt gut sind das Atomic Wallet (für Computer und Smartphone), Argent (für Smartphone) und Exodus (für Computer und Smartphone).

Ein Software-Wallet ist damit wie ein Portemonnaie, das man mit zum Einkaufen nimmt. Nicht so sicher wie ein Tresor, aber immerhin. Ein Software-Wallet ist eine gute Zwischenlösung, die Sicherheit und praktische Nutzbarkeit in sich vereint. Vollkommen sicher ist es aber nicht, denn jede Software ist, wenn sie mit dem Internet verbunden ist, angreifbar. Deshalb ist es vielleicht eine gute Idee, nur kleinere bis mittlere Beträge in einem Software-Wallet aufzubewahren.

Ethereum Wallets auf Hardware-Basis

Wenn du dein Ethereum noch sicherer aufbewahren möchtest, solltest du vielleicht über die Anschaffung eines Hardware-Wallets nachdenken. Wie der Name schon sagt, kommt ein solches Wallet mit einer Hardware, genauer einem „Dongle“. Ein Dongle ist eine Art Schlüssel und man kann nur auf das Wallet zugreifen, wenn der Dongle im Computer steckt. Ein Hacker in der Ferne hat den Dongle nicht und kann deshalb auch nicht an dein Ethereum. Heute stellen die Hardware-Wallets daher die wahrscheinlich sicherste (und noch pragmatische) Schutzmaßnahme für Ethereum dar.

Allerdings kostet ein Hardware-Wallet auch etwas Geld. Modelle der anerkannt guten Anbieter Ledger und Trezor sind etwa ab 50 US-Dollar zu haben. Denke in jedem Fall daran, dass auch nur ein einziger Diebstahl dich vermutlich teurer kommt.

Die Hardware-Wallets bringen aber auch eigene technische Hürden und Sicherheitsfragen mit sich. Zudem sind sie trotz allem noch nicht so komfortabel wie Software-Wallets. Du musst dich also etwas einarbeiten und auf dem Laufenden bleiben.

Praxistipp: Die Wallets haben jeweils einen sogenannten „Seed“ („Samen“), mit dem sie bei Bedarf wiederhergestellt werden können. Dieser Seed ist extrem wichtig und bildet zugleich eine offene Flanke. Wer den Seed hat, kann dein Wallet kopieren und so den Inhalt stehlen. Ganz schlecht. Den Seed solltest du daher auf keinen Fall abfotografieren oder elektronisch speichern, denn dann haben Hacker potenziell Zugriff darauf.

Was solltest du dann tun? Ihn auf Papier schreiben, eintätowieren oder irgendwo einstanzen? Papier kann verbrennen, Tinte kann ausbleichen oder verlaufen. Auch ein Tattoo kann man abfotografieren. Einstanzen ist schon besser, aber aufwendig. Eine gute und praktikable Lösung bietet das Unternehmen Cryptosteel an. Die kostet zwar auch Geld, ist aber sehr sicher und ein guter Mittelweg. Mein Favorit von Cryptosteel ist die klassische „Cryptosteel Cassette (Mnemonic)“. Die neue Lösung „Cryptosteel Capsule“ ist aber sicher auch einen Blick wert.

Zum Gruseln und Lernen hier noch eine wahre Geschichte. Der US-amerikanische Geschäftsmann und Milliardär Matthew Mellon hat mit Ripple XRP ein Vermögen hinzuverdient. 2018 ist Mellon dann unerwartet verstorben. Die Familie trauerte doppelt, einmal um den Vater, zum anderen um das Vermögen, das er zum großen Teil in Kryptowährungen angelegt und diese überall im Amerika verteilt hatte. Nur leider hat er offenbar niemandem gesagt, wo. Das war natürlich sehr sicher, aber vielleicht auch zu sicher. Die Geschichte zeigt, wie ernst die Profis Sicherheit nehmen und wie wichtig es ist, das Thema voll zu durchdenken.

Was sind die Vor- und Nachteile von Ethereum Wallets?

Was sind die Vorteile von Ethereum Wallets?
  • Sichere (Software-Wallet) bis sehr sichere (Hardware-Wallet) Lösung zur Aufbewahrung von Ethereum
  • Die Software-Variante ist praktischer, die Hardware-Variante besser für größere Beträge

Was sind die Nachteile von Ethereum Wallets?
  • Hardware-Wallets verursachen Zusatzkosten
  • Sind weniger praktisch als die Aufbewahrung an einer Kryptobörse
  • Wallets benötigen eine Einarbeitung und bringen zusätzliche Fragen mit sich

Was sind häufige Fragen zum Ethereum Kauf?

Wie kann ich am meisten mit dem Kauf von Ethereum verdienen?
Das ist natürlich schwer zu sagen. Wenn du „echtes“ Ethereum kaufst und es plötzlich im Wert erheblich steigt, kannst du einen satten Gewinn machen. Im besten Falle sogar in Deutschland steuerfrei, wenn du die steuerrechtlichen Vorgaben erfüllst. Wenn du in einen CFD auf Ethereum investierst, hast du ein Risiko, kannst aber täglich durch die Kursschwankungen Geld verdienen. Natürlich nur, wenn du sie richtig vorhersiehst. Für Anfänger empfehle ich jedoch eigentlich immer CFDs, da man (z. B. bei eToro) mit einem Demo-Konto üben kann, ohne echtes Geld investieren zu müssen. Zudem gibt es weniger technische Hürden.
Warum soll ich Ethereum kaufen wenn es doch Bitcoin gibt?
Bitcoin gilt als „elektronisches Gold“, hat aber einen anderen Ansatz als Ethereum. So ist Bitcoin eher zur Übertragung von Werten vorgesehen, während sich Ethereum als Plattform versteht. Der Ansatz von Ethereum ist also breiter und bietet damit potenziell mehr Einsatzmöglichkeiten in der realen Welt, zum Beispiel andere Spezialkryptowährungen oder dezentralisierte Apps (dApps). Wenn du in Ethereum investierst, hast du zugleich Teil an diesen Möglichkeiten und hilfst, sie weiter zu fördern.
Ich habe von der „Tokenisierung“ durch Ethereum gehört. Was genau ist das?
Mit „Tokenisierung“ meint man eine Aufteilung von realen Dingen in Token. Diese Token wiederum sind elektronische Assets, die wie eine Wertmarke funktionieren. Da Ethereum eine erprobte Plattform für solche Assets darstellt, ist damit zu rechnen, dass die Nutzung in Zukunft sprunghaft ansteigt. Ein aktuelles Beispiel bietet die UEFA, die kürzlich mitgeteilt hat, 20.000 EM-Tickets zu tokenisieren.
Ethereum kaufen oder 14 weitere Kryptowährungen: Bitcoin, Bitcoin Cash, Neo, Litecoin, Ripple XRP, Dash, ETH Classic, Binance (BNB), Zcash, Stellar, EOS, Tron, Cardano Anmeldenfür kostenloses Demo Konto

62% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Neueste Ethereum Beiträge:

Ethereum und Bitcoin

Ethereum Prognose: Indikator der die 4,593% Bitcoin-Rallye signalisierte, blinkt jetzt grün für ETH

Ein Signal eines bedeutsamen Indikators, das zu Beginn der historischen Bitcoin-Rallye von 4.593% aufblitzte, ist wieder da. Aber diesmal ist es positiv für die zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, Ethereum (ETH). Ein in der Branche als „Alunaut“ bekannter Händler teilte seinen 68.000 Followern auf Twitter mit, dass der Kurs von Ethereum die Ichimoku-Wolke überschritten hat. Die […]

0 Kommentare
jp morgan consensys

JP Morgan erwägt eine Blockchain-Fusion mit dem Ethereum Development Studio ConsenSys: Bericht

JP Morgan Chase befindet sich Berichten zufolge in Gesprächen mit der auf Ethereum fokussierten Firma ConsenSys über eine Fusion mit dem internen Blockchainprojekt Quorum der Bank. Wie aus Quellen hervorgeht, werden die Bedingungen des Deals derzeit verhandelt und voraussichtlich innerhalb der nächsten sechs Monate abgeschlossen. Quorum baut auf Ethereum auf. Das Projekt beschäftigt weltweit 25 […]

0 Kommentare
ethereum prognose 10.02.2020

Ethereum Prognose: Kurs könnte um 4.300% steigen wegen ETH 2.0 sagt Analyst

Ein bekannter Kryptoanalyst erwartet, dass der Kurs von Ethereum um 4.300% von seinem derzeitigen Preis von 225 Dollar in die Höhe schießen wird. Ethereum ist der weltweit führenden Blockchain für Smart Contracts. „Bitcoin Macro“ gab seine furchtlose Prognose ab, nachdem er von einem seiner Anhänger gebeten wurde, seine Jahresendprognose für die Coin abzugeben. Seine Prognose […]

0 Kommentare

Ethereum wird ein revolutionäres und offenes Finanzsystem schaffen laut neuem Bericht

Die Entwickler von Ethereum entwickeln Tools welche neu definieren, wie Geld fließt und wie Finanzdienstleistungen erbracht werden. Damit sollen eine fehlgeschlagene Fiskalpolitik, Währungsmanipulationen und ein Schattenbanksystem bekämpft werden, welches weiterhin gebührenpflichtige Finanzintermediäre unterstützt. In einem neuen Blogbeitrag mit dem Titel „2019 Was The Year of DeFi (and Why 2020 Will be Too)“ erläutert Mason Nystrom […]

0 Kommentare

FBI verhaftet Mitglied der Ethereum Foundation wegen des Verdachts, Nordkorea geholfen zu haben

Ein US-Anwalt behauptet, dass Virgil Griffith zu einer Blockchain-Konferenz in Nordkorea gereist ist. Dort wollte er angeblich dem Regime helfen Sanktionen zu umgehen. Das FBI verhaftete gestern am Los Angeles International Airport den Direktor für Sonderprojekte der Ethereum Foundation. Das FBI behauptete, er habe das nordkoreanische Regime bei der Ausarbeitung eines Workarounds für US-Sanktionen unter […]

0 Kommentare

Letztes Update: 20.02.2020

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]