PayPal hochzufrieden mit Einführung von Bitcoin & Co.

Der aktuelle Quartalsbericht von PayPal zeigt den Erfolg der Kryptobemühungen des Finanzunternehmens. Als Nächstes will PayPal ein digitales Wallet mit einem breiten Funktionsspektrum veröffentlichen.

PayPal hat in seinen Quartalsergebnissen zum ersten Quartal 2021 auch die Ergebnisse zu seinen Bestrebungen im Kryptobereich offengelegt.

PayPal als Kryptobörse für Bitcoin

Seit Oktober 2020 bietet PayPal einen neuen Dienst an, mit dem die PayPal-Nutzer Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin) kaufen, halten und verkaufen können. Der Zugriff erfolgt über die PayPal-App.

Das eröffnet den Zugang für eine riesige neue Nutzerschicht. Aktuell verwenden etwa 26 Millionen Verkäufer PayPal, von denen nun viele auch automatisch einfachen Zugang zu Kryptowährungen haben. Mit seiner neuen Börse positioniert sich PayPal daher als direkter Konkurrent zur US-Kryptobörse Coinbase.

Zu dem Ergebnis des ersten Quartals 2021 im Kryptobereich sagte Dan Schulman, der CEO von PayPal:

Wir haben mit unseren Bemühungen im Kryptobereich atemberaubend gute taktische Ergebnisse erzielt. Wenn man darüber nachdenkt, welche Technologie der nächsten Generation Zahlungen noch praktischer machen kann, gibt es viel Interessantes. Es können vielleicht die Kosten gesenkt werden, es können unnötige Mittelsmänner wegfallen und natürlich kann man schneller auf sein Geld zugreifen.

Er fügt hinzu, dass die Hälfte der Kryptonutzer ihre PayPal-App täglich öffnen. Zudem hob er Kryptowährungen als zentralen Wachstumsbereich für das Unternehmen hervor.

PayPal und Venmo

Seit 2009 bietet PayPal seinen Nutzer auch die App „Venmo“ an, mit denen die Nutzer untereinander Geld senden können. Im März hat das Unternehmen Venmo um Fähigkeiten zum Kaufen, Halten und Verkaufen von Kryptowährung erweitert. Damit bildet die App die Möglichkeiten ab, die die Nutzer an der Kryptobörse von PayPal haben.

In einem Update für Investoren teilte PayPal mit, dass 30 % der Kunden die App bereits zum Kaufen von Kryptowährungen verwenden. 20 % davon hätten während der Corona-Pandemie damit begonnen.

PayPal und das neue Bitcoin Wallet

Schließlich erklärte Schulman auch, dass PayPal beabsichtigt, in Zukunft ein digitales Wallet der „nächsten Generation“ anzubieten. Das solle im dritten Quartal erfolgen. Dabei soll es sich, so Schulman, um eine „personalisierte Alles-in-einem-App“ handeln, die „immer mehr an den Benutzer angepasste und einzigartige Shopping-, Finanzdienstleistungs- und Zahlungserfahrungen“ bieten soll.

Abschließend sagte er:

Wir glauben, dass der aktuelle technische Unterbau unseres Finanzsystems in den nächsten Jahren eine wesentliche Erneuerung durchlaufen wird. Sowohl Kryptowährungen als auch von den Zentralbanken herausgegebene Digitalwährungen können eine wesentliche Rolle dabei spielen, eine Erholung zu ermöglichen, die inklusiver und gleichberechtigter ist.


Willst du Bitcoin kaufen? Hier lernt man, wie das schnell und einfach geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

fourteen − one =