Was ist Monero?

Monero ist eine sichere, private und eine nicht nachverfolgbare Kryptowährung laut seiner Webseite. Monero verwendet eine spezielle Art von Kryptografie, um sicherzustellen, dass alle Transaktionen zu 100% nicht miteinander verknüpfbar und unauffindbar bleiben. In einer zunehmend gläsernen Welt kann man leicht erkennen wieso eine private Kryptowährung wie Monero sich steigender Beliebtheit erfreut. Dieser Monero Guide erklärt die Funktionsweise von Monero und die einzigartigen Vorteile welche diese Kryptowährung so besonders machen.

Ursprünglich im April 2014 als „BitMonero“ gestartet, bedeutet Monero (Symbol XMR) „Geld“ auf Esperanto. Monero, ursprünglich eine Fork (Abspaltung) von Bytecoin, ist eine sichere, private und nicht zurückverfolgende Währung, die auf dem Cryptonote-Protokoll basiert.

Monero verwendet sogenannte Ring-Signaturen, Ring-vertrauliche Transaktionen (RCT) und Stealth-Adressen, um Transaktionen auf Protokollebene zu verschleiern.

 

Technische Details

  • Gegründet: 14. April 2014
  • Münzen im Umlauf: Zu Beginn 18,4 Millionen Münzen (Danach wird es eine feste Produktion von 0,3 XMR pro Minute geben, um verlorene Münzen jedes Jahr auszugleichen)
  • Algorithmus: Proof of Work (PoW) mit CryptoNight
  • Block Belohnung: Stufenlos
  • Blockzeit: 120 Sekunden
  • Schwierigkeit: Retargets bei jedem Block

 

Schwächen von Bitcoin die Monero zu lösen versucht

Eines der großen Probleme von Bitcoin ist die fehlende Flexibilität bei der Implementierung neuer Funktionen. Um neue Funktionen bei Bitcoin zu implementieren braucht man eine fast vollständige Netzwerkaktualisierung.

Problematisch sind auch festgelegte Hindernisse und natürliche Elemente des Designs (z. B. Blockfrequenz, maximale Geldmenge und Anzahl der erforderlichen Bestätigungen).

Die Rückverfolgbarkeit der Transaktionsbeträge sowie der Sender / Empfänger ist bei Bitcoin automatisch öffentlich sichtbar, sofern nicht bestimmte Schritte vom Nutzer unternommen werden.

Der Proof of Work-Algorithmus (PoW) hat auch die ursprüngliche Satoshi-Vision von „One-CPU-One-Vote“ mit dem Aufkommen von GPU und ASIC-Hardware (Application Specific Integrated Circuit) verletzt. Dies ermöglicht es den Minern, die Kontrolle der Mehrheit (51% +) über das Netzwerk von Bitcoin zu erlangen und Änderungen zu erzwingen (wie eine sogenannte Hard Fork, um das Netzwerk am Laufen zu halten).

Irreguläre Ausgabe neuer Bitcoins bezieht sich auf das Konstrukt, bei dem die Bitcoin-Belohnungen alle 4 Jahre halbiert werden. Die ursprüngliche Absicht bestand darin, eine begrenzte Ausgabe mit exponentiellem Verfall zu erzeugen.

 

– Anzeige –

JETZT BITCOIN MIT HEBEL HANDELN
Handeln Sie Bitcoin mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit dem kostenlosen Demo-Konto von Plus500 können Sie dies jetzt ausprobieren. Auf Plus500 können Sie neben Bitcoin auch viele weitere Kryptowährungen handeln, z.B. Ethereum und Ripple.
Jetzt informieren!

80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Technologische Basis von Monero

Die Haupttechnologie hinter Monero ermöglicht eine Balance für Nutzer, die komplett ihre eigenen Keys kontrollieren und privat mit bewährten Sicherheitsmechanismen arbeiten können. Und der Möglichkeit der Weiterentwicklung des Netzwerks (z. B. variable Blockgröße, Integration von Kovri).

 

Wie funktioniert eine normale (nicht vollständig anonyme) Krypto Transaktion?

Die Standardeinstellung für Bitcoin-Transaktionen ist vollständig transparent für alle einsehbar, falls keine Schritte unternommen werden, um die Identität und die Transaktionen zu verschleiern (z. B. über ein VPN und Bitcoin Mixer). Dies bedeutet, dass Ihre IP-Adresse mit Ihrem Gerät (d. h. ihrer persönlichen Identität) verbunden werden kann falls man es wirklich darauf anlegt und über die entsprechenden Ressourcen verfügt.

Normale Bitcoin Transaktion

Den Absender einer Transaktion schützen mit Ring Signaturen

Ring Signaturen (siehe oben) sind digitale Signaturen, bei denen mehrere Unterzeichner eine Transaktion signieren. Der Absender generiert einen einmaligen Ausgabenschlüssel, und der Empfänger ist die einzige Partei, die das Geld basierend auf diesem Schlüssel erkennen und ausgeben kann.

Monero Ring Signature Transaktion

Schlüsselbilder (kryptografische Schlüssel), werden von jeder ausgegebenen Ausgabe abgeleitet und verhindern doppelte Ausgaben. Dies liegt daran, dass pro Ausgabe (Ausgabe) ein Schlüsselbild in der Blockchain vorhanden ist.

Ring Confidential Transactions (RCT) verbergen den gesendeten Betrag

Der Absender kann gerade genug Informationen für die Miner offenlegen, um die Transaktion zu bestätigen, ohne den Gesamtbetrag öffentlich bekannt zu geben (Bekannt als „Commit“). Damit kann die Transaktion als authentisch validiert werden, ohne die Privatsphäre der Nutzer zu gefährden. 

Stealth-Adressen machen den Empfänger anonym

Eine Stealth-Adresse, auch bekannt als einmaliger öffentlicher Schlüssel, verhindert, dass das Geld des Empfängers mit seiner Brieftasche verknüpft wird. Diese Adresse kann von einer dritten Partei geprüft werden, um nachzuweisen, dass die Transaktion stattgefunden hat (Wenn der Absender seinen öffentlichen Ansichtsschlüssel teilt).

Der Empfänger erhält sein Geld über den privaten View-Key des Wallets, der die Blockchain scannt. Sobald er vom Wallet erkannt und abgerufen wurde, wird ein einzelner privater Schlüssel erstellt (entsprechend dem öffentlichen Schlüssel des Absenders).

Der Empfänger kann nun diesen Transaktionsbetrag mit seinem privaten Ausgabenschlüssel ausgeben. Dies geschieht ohne dass der Absender, Empfänger oder der Betrag öffentlich verknüpft wird.

 

Wie funktionieren Monero Transaktionen?

Dieser Prozess wird anhand des folgenden Beispiels kurz erklärt.

Bob beschließt, eine Ausgabe auszugeben, die an den einmaligen öffentlichen Schlüssel gesendet wurde. Er benötigt Extra (1), TxOutNumber (2) und seinen privaten Account-Schlüssel (3), um seinen einmaligen privaten Schlüssel (4) wiederherzustellen. Beim Senden einer Transaktion an Carol generiert Bob den Extra Wert zufällig (5). Er verwendet Extra (6), TxOutNumber (7) und den öffentlichen Schlüssel von Carol’s Account (8), um ihren öffentlichen Ausgabe-Schlüssel (9) zu erhalten.

In der Eingabe blendet Bob den Link zu seiner Ausgabe unter den Fremdschlüsseln (10) aus. Um Doppelausgaben zu vermeiden, verpackt er auch das Schlüsselbild, abgeleitet von seinem einmaligen privaten Schlüssel (11). Schließlich signiert Bob die Transaktion unter Verwendung seines einmaligen privaten Schlüssels (12), aller öffentlichen Schlüssel (13) und des Schlüsselbilds (14). Er fügt die sich ergebende Ring-Signatur an das Ende der Transaktion an (15).

monero-erklaerung

 

Unterschiede von Monero zu anderen Privacy Coins

Wie vergleicht sich Monero mit alternativen datenschutzorientierten Coins?

Der Hauptpunkt der Differenzierung bei Monero ist die CryptoNote-Implementierung, die es seit 2001 gibt. Diese hat in Hinblick auf ihre Funktionalität eine signifikante Peer-Review erhalten (na Ring-Signaturen zum Beispiel).

ZCash

Durch die Verwendung sogenannter zero-knowledge proofs (ZKP) verdeckt dieses Protokoll den Absender und die gesamte Zirkulation. Eventuelle Exploits (wie das Erstellen falscher Beweise / Ausgaben) würden aufgrund der anonymen Natur des Netzwerks erst viel später bekannt werden. Eines der größten Risiken ist der Mangel an Reife und Peer-Review hinter der Kryptographie von Zcash. Außerdem vertraut ZKP auf den ursprünglichen RSA-privaten Schlüssel, der generiert wurde, um von den Machern vernichtet zu werden.

CoinJoin

Coinjoin ist ein Mischprotokoll, das Transaktionen kombiniert, aber Benutzer, Absender oder Transaktionen nicht auf Protokollebene maskiert. Ursprünglich von Bitcoin-Entwickler Gregory Maxwell entwickelt, wird CoinJoin von Dash verwendet, der das Masternode (MN) -Modell nutzt, bei dem Benutzer 1000 DASH besitzen müssen, um einen MN zu hosten. Kritiker sagen, dass dies einen konzentrierten Fehlerpunkt erzeugt, da die einzelnen Nodes, die den Mischdienst bereitstellen, anfällig für Angriffe sind.

Das Folgende hatte Litcoin Gründer Charlie vor kurzem zum Thema ZCash vs. Monero zu sagen:

monero-vs-zcash

 

Nachteile von Monero

Obwohl Monero viele Stärken hat gibt es auch einige Schwächen die in diesem Reddit Thread gut dargestellt werden.

Datenschutz: In einem Fall war es möglich, die IP-Adresse der Node offenzulegen, die eine Transaktion ausgelöst hat. Das Loggen von IP-Adressen könnte zur De-Anonymisierung von Nutzern führen.

Mining-Zentralisierung: Der Großteil des Monero Minings besteht aus 4 Mining Pools, die jeweils unter 20% der Mining Power haben. Darüber hinaus bedroht das Aufkommen des ASIC Monero Mining das ursprüngliche Monero Ethos von „One-CPU-One-Vote“.

Darkweb PR: Obwohl dies kein Verschulden des Monero Teams ist, ist es erwähnenswert. Das Branding und die öffentliche Wahrnehmung einer Kryptowährung sollte man immer etwas im Auge behalten. Einige Leute könnten die Verwendung von Monero für illegale Zwecke fürchten.

Transaktionsgröße: Monero Transaktionen sind viel größer als diejenigen der Bitcoins. Es werden mehr Daten benötigt und eine größere Blockchain erzeugt, die täglich kontinuierlich wächst.

Entwicklungsschwierigkeiten: Monero mit Krypto Wallets und anderen Diensten zu integrieren, die eine größere Verbreitung erzeugen würden, ging nur langsam voran.

Begrenzte Händler Tools: Die Tools für Händler zur Integration von Monero Zahlungen sind derzeit schwierig zu bedienen und zu integrieren. Es gibt jedoch immer mehr Dienste von Drittanbietern, die dazu beitragen, dies zu beheben.


Monero Erfolge

Kovri Fork: Das Erstellen von sicheren Transaktionen mit einem I2P-Layer in C ++. Diese Version von Monero nutzt I2P, eine Tor Alternative. Sie fügt einen sicheren Layer hinzu für alle Transaktionen die an das Netzwerk gesendet werden.

Monero Hardware Wallet: Das Erstellen eines Hardware Wallets für Monero durch die Community soll vor allem als Finanzierungsmechanismus für die Monero Gemeinschaft dienen. Zudem wird an der Integration von Monero in die bekannten Hardware Wallets Trezor und Ledger Nano gearbeitet.

Bestrebungen den Mainstream zu erreichen: Monero plant derzeit einige Projekte und Integrationen um die Verbreitung und den Bekanntheitsgrad stark zu erhöhen. Beispielsweise kann man mit Monero bei Overstock.com bezahlen, einer der größten amerikanischen E-Commerce Seiten.

 

Monero Fazit

Monero ist technisch sehr solide aufgebaut und derzeit die wohl beste Kryptowährung was Privatsphäre angeht. Dies stellt eine Maßgebliche Weiterentwicklung zu Bitcoin dar.

Der Fokus des Teams zum Aufbau von Code und Hilfsfunktionen (wie Kovri, das ein separates, aber sehr relevantes Projekt war) ist sehr offensichtlich. Kompetente Teams sind Gold wert in einer Welt der „Flavor of the Month“ Coins und ICOs.

Außerdem sind das technische Fundament von Monero sehr anspruchsvoll und das macht dieses Projekt noch viel faszinierender und eine technische Meisterleistung.

 

Wie kann man Monero kaufen?

Nicht jede große Bitcoin Börse bietet Monero an. Doch es gibt einige bei welchen man direkt mit seiner Kreditkarte oder Debitkarte einkaufen kann. Daneben gibt es zahlreiche „Krypto to Krypto“ Börsen bei welchen man Monero mit Bitcoin oder Ethereum kaufen kann.