Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash: Mit diesen Kryptos kann man jetzt bei 100.000 Einzelhändlern zahlen, XRP fehlt

Der Krypto-Zahlungsanbieter BitPay arbeitet mit dem Point-of-Sale Unternehmen Poynt zusammen, um Zahlungen mit Bitcoin, Ethereum und Bitcoin Cash zu 100.000 Einzelhändler in der ganzen Welt zu bringen.

Die Partnerschaft wird es Verbrauchern ermöglichen, Händler in BTC, ETH und BCH zu bezahlen. Dies sind die der erste, zweite und viertgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Mit einfachem Scannen eines QR-Codes kann man bezahlen. Laut einer Pressemitteilung können die Nutzer auch mit drei Stablecoins bezahlen, die an den US-Dollar gekoppelt sind.

Die Integration der beiden Technologien soll ein nahtloses Einkaufserlebnis schaffen, das schneller und sicherer ist als traditionelle Zahlungsmethoden wie Bargeld oder Kreditkarten.

Ein großer Schritt für BitPay

Stephen Pair, CEO von BitPay, sagt, dass die Partnerschaft dem Unternehmen den Einstieg in den Zahlungsverkehr in großem Maßstab bei den Geschäften ermöglichen wird.

„Es ist eine massive Wachstumschance für BitPay und ein wichtiger Meilenstein in unserer nunmehr neunjährigen Mission, Zahlungen schneller, sicherer und kostengünstiger für Menschen und Unternehmen zu machen.“

BitPay ist bereits im Oktober eine Partnerschaft mit Ripple eingegangen und unterstützt nun XRP auf seiner Plattform für grenzüberschreitende Zahlungen.

Es scheint jedoch, dass die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung nicht Teil der neuen Point-of-Sale-Partnerschaft mit Poynt ist.

Willst du Bitcoin kaufen? In dieser Anleitung erfährst du wie das schnell, einfach und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 2 =