Bitcoin Prognose: Analyst hält Bitcoin Kurs von 7.100 USD für kurzfristig möglich, Ethereum- und Ripple XRP Kurse fallen massiv

Ein starker Preisverfall bei Bitcoin erzeugt Schockwellen auf den Kryptomärkten seit letzter Nacht.

 

Marktkapitalisierung der Kryptowährungen bricht um 16,3 Milliarden USD ein

Die drei größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung – Bitcoin, Ethereum und Ripple XRP – verloren stark. Die gesamte Marktkapitalisierungen brach um 16,3 Milliarden US-Dollar ein innerhalb von etwa eineinhalb Stunden gestern Nacht.

Die Folgen dieser Schockwelle haben jede Coin in den Top 10 in die roten Zahlen gedrückt.  Viele mussten sogar zweistellige Verluste hinnehmen.

Analyst Josh Rager meint, Händler sollten sich auf mehr Bitcoin Verluste einstellen. Er sieht die nächste Unterstützungsstufe bei 7.200 USD.

„Wenn Käufer kein Interesse an Bitcoin in Höhe von 7.800 US-Dollar hatten, hätten sie wahrscheinlich auch kein Interesse an Preisen in Höhe von 7.500 US-Dollar.“

Bei einer Konfluenzunterstützung von 7.200 USD und darunter sinkt der Kurs wahrscheinlich.

Auch nach einem natürlichen Aufschwung kommt es stark darauf an, wo große und aggressive Käufer interessiert sind (einzusteigen). Nimm es Level für Level. “

 

Analyst gibt Bitcoin Kurs Prognose bei 7.100 USD da dort Unterstützung sei

Ein Analystenkollege, der in der Branche als Mr. Anderson bekannt ist, verfolgt den zeitgewichteten Durchschnittspreis von Bitcoin zusammen mit dem exponentiellen gleitenden Durchschnitt.

Er nennt 7.100 US-Dollar als Schlüsselkurs für den Schutz der Bullen und gibt damit seine Bitcoin Prognose für den unteren Bereich ab.

„Spot kam innerhalb von etwa 70 US-Dollar zu seinem anscheinend geplanten jährlichen TWAP-Touch, wie Anfang Oktober besprochen.

Die 89-Wochen-Ema liegt derzeit je nach Wechselkurs bei ca. 7.100 USD. Dies ist eine Zahl, welche die Bullen wöchentlich zum Wochenschluss halten müssen.“

Joseph Young verweist auf Bitcoin-Derivate auf der Kryptobörse BitMEX als Ursache für nahezu jede plötzliche Kursbewegung bei Bitcoin.

„Was hat den Sturz verursacht? Was verursacht jede große Preisbewegung? MEX

An dieser Stelle kann ich mit Sicherheit sagen, dass BitMEX der größte Faktor für die kurzfristige Entwicklung des Kurses der wichtigsten Kryptowährungen ist.

Stellen Sie sich vor, es gäbe einen ETF, der abgelehnt wurde, und sowas würde als Grund dafür angegeben.“

Laut dem Kryptodatenaggregator Datamish wurden in nur sechs Stunden 240 Millionen US-Dollar Longs auf BitMEX liquidiert.

 

Bitcoin Kurs immer noch 115% über dem Jahrestief in 2019

Unterdessen bietet der Analyst Rhythm Trader eine gewisse Perspektive auf die Kursbewegungen von Bitcoin im Jahr 2019.

Obwohl die führende Kryptowährung von ihrem Jahreshoch von fast 14.000 USD abgefallen ist, weist er darauf hin, dass ihr Jahrestief bei etwa 3.150 USD lag.

„Bitcoin ist 85% vom Jahreshoch gefallen“

„Bitcoin liegt um 115% über dem Jahrestief“

Komisch, wie man nur die erste Überschrift sieht.

– Rhythm (@Rhythmtrader) 23. Oktober 2019″

Wie man sieht wird es auf den Kryptomärkten so schnell nicht langweilig. Erfahrungsgemäß waren die Monate November und Dezember jedoch meist positiv für die Entwicklung des Bitcoin Kurses und Co. Dazu muss man sagen, dass wir uns dieses Jahr aus wirtschaftlicher Gesamtsicht jedoch in einer komplexeren Situation befinden als lange zuvor. Dies erzeugt zusätzliche Unsicherheit in den Märkten.

Zudem herrscht noch kein wirklicher Konsens darüber inwiefern die Kurse der Kryptowährungen mit plötzlichen Bewegungen auf den Aktienmärkten korrelieren. Nicht wenige Anleger erwarten einen starken Rückgang der Aktienwerte in den kommenden Monaten, vor allem im Tech Bereich.

— Anzeige —

Textnachweis: Dailyhodl, Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.