Bitcoin jetzt verkaufen? Hedge-Fonds-Analyst, der bisher richtig lag, ändert BTC Strategie und warnt vor Umkehrsignal

Thomas Thornton, der Gründer des Anlageberatungsunternehmens Hedge Fund Telemetry, hat seine Anlagestrategie hinsichtlich Bitcoin geändert. Zugleich warnte er vor einer Kursumkehr.

Über Twitter erklärte er seinen 35.300 Followern, dass er einige seiner Bitcoin verkauft habe, um die Gewinne mitzunehmen. So twitterte er:

Bitcoin-Update – Abstoßen der Hälfte [meiner] Long-Position mit dem neuen Demark Sequential Countdown 13 und Anhebung des harten Stopps für das Verbleiben der Long-Position von 6.500 USD auf 7.800 USD.

Der Bitcoin Kurs anhand des Indikators

Thornton hat das Kursverhalten von Bitcoin mit Hilfe des technischen „TD Sequential Indicator“ analysiert. Dieser Indikator verfolgt eine Reihe von Kurspunkten, um mögliche Trendumkehrungen zu signalisieren. Basierend auf dem TD-Sequential-Prinzip zeigt eine Zählung von 13 Punkten eine Pause im aktuellen Trend, einen Pullback oder eine Umkehr an.

Bitcoin Prognose 05.05.2020
Der Bitcoin (BTC) Kurs am 05.05.2020

Das Signal ist zuverlässiger, wenn es durch einen vorlaufenden Indikator unterstützt wird. Im aktuellen Fall von Bitcoin wies Thornton darauf hin, dass der RSI (der die Stärke der Dynamik des Vermögenswertes verfolgt) fast überkauft ist. Daraus folgerte Thornton, dass Bitcoin eine Kursumkehr bevorsteht.

Die letzte Bitcoin Prognose von Thornton

Im Dezember letzten Jahres hat Thornton prognostiziert, dass Bitcoin sich erholen werde, nachdem es einen Kurs von 7.300 USD erreicht hat. Die Vorhersage erwies sich als zutreffend, als Bitcoin am 12. Februar 2020 auf ein Hoch von 10.412 USD stieg.


Soll man jetzt in Bitcoin investieren? Hier lernst du, wie das zeitsparend, unkompliziert und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + 5 =