Bitcoin Kurs Prognose: 190%ige Rallye steht an laut Indikator sagt der Fundstrat-Analyst Tom Lee

Der Bitcoin Kurs begann das Jahr 2020 mit einem Knall. Mit zweistelligen Zuwächsen im Januar durchbrach die Top-Kryptowährung am Wochenende kurzzeitig den psychologischen Widerstand bei 10.000 Dollar. Selbst mit dem aktuellen Rückzug auf 9.757 Dollar ist BTC seit Jahresbeginn immer noch um über 36% gestiegen. Es wird noch mehr Aufwärtspotenzial in diesem Jahr geben, prognostiziert Fundstrat-Gründer Tom Lee.

In einer kürzlich erschienenen Sendung der Serie „Power Lunch“ bei CNBC argumentiert Lee, dass Bitcoin nun am Anfang eines neuen Bullenlaufs steht.

„Mit Bitcoin passiert in diesem Jahr viel Gutes. Eines dieser guten Dinge ist die Halbierung, die im Mai stattfindet. Wir haben den 200-Tage-Durchschnitt [gleitender Durchschnitt] überschritten – also geht es zurück in einen Bullenmarkt. Es gibt das Corona[virus]-Risiko und geopolitische Spannungen.

Letztes Jahr hat Washington meiner Meinung nach die Bitcoin-Rallye beendet. Da die Wahlen dieses Jahr stattfinden liegt der Fokus von Washington nicht so sehr auf Bitcoin. Also denke ich, dass BTC sich von hier aus sehr stark entwicklen könnte.“

Bitcoin hat großes Aufwärtspotential

Hinsichtlich der voraussichtlichen Stärke der Rallye fügte Lee hinzu:

„Wenn Bitcoin seinen 200-Tage-Durchschnitt überschreitet, was vor etwa zwei Wochen der Fall war, beträgt der durchschnittliche Sechsmonatsgewinn etwa 190%. Dies würde also auf Allzeithochs irgendwann in diesem Jahr hindeuten.“

Vergleicht man den Dow-Jones-Index, der derzeit bei 29.276 liegt, mit Bitcoin, so erwartet Lee, dass erstere zuerst 30.000 erreichen wird.

„Aber wenn ich sagen müsste, wer als erstes 40.000 erreicht, würde ich nicht den Dow wählen.“


Möchtest du in Bitcoin investieren? Hier zeigen wir dir wie das einfach, sicher und in wenigen Minuten geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.