Bitcoin Kurs Prognose bei 20.000 USD laut Analysten, Ripple XRP vor Ausbruch 

Zwei Kryptoanalysten sind sehr optimistisch was die beiden führenden Kryptowährungen angeht, Bitcoin und Ripple XRP und geben ihre Prognosen ab. 

„Crypto Michaël“ teilte seinen 43.000 Followern auf Twitter mit, dass einige wichtige Bitcoin-Kennzahlen nach der großen Rallye am Freitag solide aussehen.

Laut Michaël ist die aktuelle kursentwicklung von Bitcoin mit der von 2016 vergleichbar. Seine neue Prognose für den Bitcoin Kurs liegt bei 17.000 bis 20.000 USD.

„Der 100-wöchige MA-Test ist abgeschlossen und durchgeführt, ähnlich wie Anfang 2016.

(Wir sind) zurück über 200-Tage-MA & EMA, das sind wichtige Indikatoren. Auch die Trendlinie hält.

Der Zeitraum 2016 und heute ist immer noch vergleichbar. Es ist realistisch, vor der (Bitcoin-) Halbierung ein Ziel von 17.000 bis 20.000 US-Dollar zu erreichen.“

Der Analyst Josh Rager mahnt seine 59.000 Anhänger zur Vorsicht. Er sagt, dass Bitcoin auf 9.000 USD fallen wird und nach diesem großen Anstieg eine Korrekturphase beginnen wird.

„Darüber bin ich nicht wirklich in Panik geraten. Der Anstieg von 40% an einem Tag ändert die Bedingungn. Es ist also ganz natürlich, ein bisschen zu korrigieren. Da Bitcoin derzeit genau hier korrigiert, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Wenn wir den Fibonacci nehmen können wir sehen, dass die Kursspanne von oben nach unten möglicherweise bei 8.821 USD beginnt. Er würde bis auf 8.400 USD sinken. Das möchte ich aber wirklich nicht sehen. Ich möchte wirklich sehen, dass der Kurs über 8.800 USD bleibt. (Der Fibonacci) gilt als typischer Indikator von Pullbacks.“

— Anzeige —

Ripple XRP Kurs sei kurz vor der Explosion

In der Zwischenzeit sagte „Crypto Gainz“ seiner 34.000-köpfigen Crew, dass er Ripple XRP für einen „Pulverfass“ hält, dass kurz vor der Explosion steht.

Der Analyst erwartet, dass XRP angesichts der baldigen Swell-Konferenz in Singapur nun rasch aufholt gegenüber Bitcoin und dem Rest des Marktes.

Die große Rallye von Bitcoin zum Ende letzter Woche hat den Kurs auf über 10.000 US-Dollar gebracht. Der Grund hierfür lädt zu Spekulationen ein. Laut Analyst Alex Krüger gibt es jedoch kaum Anhaltspunkte dafür, dass Chinas Präsident Xi Jinping dies global ausgelöst hat. Dieser hatte kürzlich durch seine Aussage zur Unterstützung für Blockchain-Technologie zumindest in China Bitcoin Käufe ausgelöst.

Crypto Gainz glaubt, dass die großen Neuigkeiten von Präsident Xi die Stimmung unter den Kryptohändlern außerhalb Chinas, die bereits auf dem Markt sind, verbessert haben.

„News aus China bedeutet nicht gleich China-verursacht. Drei wahrscheinliche Sequenzen sind:

# 1 Xi befürwortet Blockchain

# 2 Viele in China setzen Blockchain mit Bitcoin gleich. Einige kaufen Bitcoin, andere kaufen mehr

# 3 Spekulanten spekulieren darüber und führen den Kursaufschwung an. Bitcoin Spekulanten nutzen die Nachrichten, um den Kurs anzukurbeln.“

Der Analyst Alex Krüger sagte: „Das Interesse an Bitcoin in China ist kaum gestiegen. Die Grafik zeigt die Anzahl der Suchanfragen die Baidu für Bitcoin (blau) und Blockchain (rot) erhält. Sieht für mich sehr überzeugend aus, vor allem angesichts des Kursanstiegs.“

Textnachweis: Dailyhodl, Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.