Cardano sei wesentlich bedeutungsvoller als Bitcoin sagt Charles Hoskinson

Charles Hoskinson, der Schöpfer von Cardano, hat sich in einem neuen Interview geäußert. Darin sagte er, dass die Kryptobeiträge von Cardano wesentlich bedeutungsvoller als die des Bitcoin (BTC) Erfinders Satoshi Nakamoto sind.

In dem Interview mit „U-Today“ sagte er:

Die Wahrheit, so großartig Satoshis Beiträge zu den Kryptowährungen auch waren, ist: Was wir (…) getan haben, ist wesentlich bedeutungsvoller. Wir haben formalisiert, was ein Ledger ist, und wir haben den Beweis erbracht, dass der Proof-of-Work resistent gegen Quantencomputer sein kann.

Cardano: 1 Million, Bitcoin: 7

Weiter führte er aus:

Wir haben das Problem des Proof-of-Stake gelöst. Wir haben wesentlich bessere Programmiersprachen entwickelt. (…)

Dies ist eine grundlegende Arbeit, die Dutzenden von Akademikern leisten, und die Gesamtheit davon ist so viel besser als alles, was Satoshi konstruieren kann. In Spitzenzeiten könnte unser System wahrscheinlich eine Million Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Satoshis (System) schafft sieben. Die Fakten sprechen für sich, meine ich.

blank
Der Cardano (ADA) Kurs vom 07.04.2020

Wie kann man den Bitcoin Erfinder aufspüren?

Hoskinson gab auch Hinweise darauf, wie der Schöpfer von Bitcoin, der das Pseudonym „Satoshi Nakamoto“ verwendete, identifiziert werden könnte. Hoskinson wies darauf hin, dass das Skript von Bitcoin auf einer ungewöhnlichen Programmiersprache namens „Forth“ basiert. Man könnte also Satoshis Programmierstil mit anderen Open-Source-Projekten vergleichen und sehen, ob man eine Übereinstimmung findet.

Hoskinson glaubt deshalb, dass Satoshi jemand ist, der in seinen Vierzigern oder Fünfzigern war, als das Bitcoin Whitepaper erschien. Grund sei, dass die Programmiersprache Forth in den 1980er oder frühen 90er Jahren für den Informatikunterricht vor allem in England und im Osten der Vereinigten Staaten verwendet wurde.

Cardano und die Zukunft

Was die Zukunft von Cardano betrifft, äußerte sich Hoskinson in einem kürzlich erschienenen Video auf YouTube. Darin erklärte er, dass sein Team immer noch bespreche, wann es das Testnet für sein Proof-of-Stake-Upgrade „Shelley“ ausrollen soll.

Dazu sagte er:

Wir führen gerade eine tiefe und detaillierte Diskussion über das Shelley-Haskell-Testnetz und die beste Art und Weise, diese Teile zusammenzufügen (..) Es kommen viele Dinge.



Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

two × three =