Große Kryptobörse veröffentlicht neue Bitcoin Prognose für 2020: wird der Kurs neue Höhen erreichen?

Der Research-Arm der Kryptobörse BitMEX hat eine Reihe von Prognosen für das Jahr 2020 veröffentlicht. Darunter findet sich auch eine neue Kursprognose für Bitcoin, den König der Kryptowährungen.

Der Ausblick deutet darauf hin, dass die Volatilität welche typisch für den Bitcoin Kurs ist, wahrscheinlich weiter anhalten wird.

Laut der Kryptobörse BitMEX wird die Dominanz von Bitcoin auf dem gesamten Krypto-Markt unter 75% bleiben. Diese Zahl deutet darauf hin, dass der Altcoin-Markt trotz gegenteiliger Prognosen auf absehbare Zeit bestehen bleiben wird.

Im Jahr 2019 nahm die Dominanz von Bitcoin über den größten Teil des Jahres stetig zu und erreichte im September einen Höchststand von etwa 70%. Derzeit liegt sie laut CoinMarketCap bei 68,85 %.

blank
Quelle: CoinMarketCap

Historisch gesehen erholt sich der Altcoin-Markt wenn die Dominanz von Bitcoin sinkt.

Laut BitMEX Research könnte der Anteil von Bitcoin am Gesamtmarkt auf bis zu 30% sinken. Bitcoin hat die niedrige 30 %-Bandbreite (32 % um genau zu sein) zuletzt im Januar 2018 auf dem Höhepunkt des Bitcoin- und Altcoin-Marktrausches erreicht.

BitMEX Research erstellte auch eine breite Palette von Prognosen für den Bitcoin Kurs

Das Unternehmen erwartet, dass der Bitcoin Kurs im kommenden Jahr auf bis zu 15.000 Dollar steigen wird. Im schlimmsten Fall wird der Kurs über 2.000 Dollar bleiben.

Kurzfristig prognostizieren die beliebten Analysten Scott Melker und The Cryptomist einen möglichen Aufschwung von Bitcoin.

— Anzeige —

The Cryptomist sucht nach bullischen Anzeichen um die $7.650-Marke zu durchbrechen. Das würde genug Momentum für einen weiteren Anstieg des Kurses aufbauen.

„Die „Wedge“ spielt sich bisher perfekt aus. Das gestrige Ziel wurde erreicht. Wenn wir diesen 7650er Widerstand durchbrechen können, dann denke ich, dass die 8400er Region die nächste ist. Die Frage ist nur: „Gehen wir zuerst seitwärts?“

blank
Quelle: Twitter

Scott Melker von West Texas Capital sagt, dass er gerade seine Position erhöht und Bitcoin bei 7.445 USD gekauft hat. Er hofft, dass Bitcoin den Widerstand bei etwa 7.860 USD durchbricht.

„Andere Ansicht, gleiche Kurs-Gegend. Wie Sie sehen können, ist der Bereich von 7.860-70 die Hauptwiderstandszone.

Es ist auch die Spitze der lokalen Handelsspanne (blau schattierte Fläche). Der Docht unterhalb der Spanne war ein klares Signal, dass der Kurs wahrscheinlich wieder steigen wird. Jetzt muss er die Spanne verlassen.“

Quelle: Twitter

Währenddessen erinnert der Analyst Josh Rager die Krypto-Anleger daran, aus dem Chart herauszuzoomen.

Er sagt Bitcoin bleibe in einem bärischen Kanal stecken. Er sucht nach bullischen Signalen bei etwa 8.000 USD. Damit sollte das Momentum verschoben werden können.

„Fühlen Sie sich nach der $1k-Bewegung optimistisch? Zoomen Sie raus und Sie werden sehen, dass der Kurs immer noch in einem Abwärtstrend ist.

Er muss über $7950/$8k ausbrechen/halten, um von einer möglichen Umkehr zu sprechen. Falls er den vorherigen Tiefststand bricht, geht er wahrscheinlich unter $6k. Dort ist der $5.300er Bereich ein vielversprechender Ort für Käufer.“

blank
Quelle: Twitter

Textnachweis: Dailyhodl Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 + 12 =