Neue Bitcoin Prognose von 100.000 USD durch Krypto Börse Kraken

Dan Held, der Wachstumsmanager der US-Kryptobörse Kraken, hat in einem Interview eine positive Aussage zum Bitcoin (BTC) Kurs gemacht. Weiter erklärte er die Korrelation von Bitcoin mit dem Aktienmarkt und zeigte das aktuell größte Risiko für die Kryptowährung auf.

In dem Interview erklärte Held, dass er davon ausgehe, dass die US-Notenbanken auch unter der Präsidentschaft von Joe Biden weiterhin große Mengen an US-Dollar „drucken“ würden. Das würde den Kurs von Bitcoin, das bekanntlich auf 21 Millionen Stück begrenzt ist, in die Höhe treiben. Held ging davon aus, dass der König der Kryptowährungen 2021 die Marke von 100.000 US-Dollar pro Coin erreichen werde.

So sagte er:

Derzeit glauben nur 0,1 Prozent der Welt (…) wirklich daran [an Bitcoin]. Was ist, wenn es in Zukunft 10 % sind? (…) Das ändert den Kurs (…). Ich glaube, dass wir 2021 erleben werden, wie Bitcoin und Gold alles andere in den Schatten stellen werden.

Warum ist Bitcoin mit dem Aktienmarkt abgestürzt?

Zu Beginn der Coronakrise fielen die Aktienkurse drastisch. Zur Verwunderung vieler Kryptoanalysten, die zuvor immer behauptet hatten, Bitcoin sei ein „sicherer Hafen“ und korreliere nicht mit dem Aktienmarkt, sank zu dieser Zeit auch der Bitcoin Kurs.

Dan Held erklärte dazu im Interview, dass der Markt Bitcoin nach wie vor als Risiko-Asset ansehe. Bitcoin sei noch nicht so anerkannt wie Gold und daher eher wie eine Aktie. Zudem habe es zum Zeitpunkt des Kurssturzes eine Liquiditätskrise gegeben. Um schnell Geld zur Verfügung zu haben, hätten viele Anleger Assets verkauft, wozu auch Bitcoin gehört. Das habe den Kurs schnell sinken lassen.

Das größte Risiko für Bitcoin

Als größtes Risiko für Bitcoin sah Held auf Nachfrage des Moderators die „Papierisierung“. Demnach könnten große Unternehmen erhebliche Mengen an Bitcoin aufkaufen und diese einfach in ihrem Ökosystem behalten. Die Bitcoins würden dann nur dort zirkulieren. Das wiederum würde dazu führen, dass alle diese Transaktionen nicht mehr auf der Blockchain notiert würden.

Dazu hieß es:

Große Unternehmen könnten entscheiden, dass sie das Bitcoin Layer-1 oder Bitcoins Settlement-Abläufe nicht interessieren und dass sie nur untereinander das Settlement betreiben wollen. Da wird das Ganze ziemlich beängstigend.

Held führt aber auch aus, dass er das Bitcoin System für gut halte und dass es, seiner Meinung nach, eines sehr erheblichen Grundes bedürfe, um es aufzugeben.


Willst du Bitcoin kaufen? Hier erfährst du, wie das schnell, einfach und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

twenty + 10 =