Prognose: Nächste Bitcoin Rallye wird den Kurs voraussichtlich auf 400.000 USD bringen plus Ripple XRP und Cardano Updates

Von einer sechsstelligen Bitcoin Prognose bis hin zu einem potenziell bahnbrechenden Prototyp für Cardano. Hier gibt es wie gewohnt die wichtigsten Krypto-News der letzten Nacht.

Bitcoin Prognose von 400.000 USD

Der CEO von Morgan Creek Capital Management glaubt, dass die Fundamentaldaten von Bitcoin das explosive Wachstum der führenden Kryptowährung in den nächsten 10 Jahren fördern werden.

Soeben erschien ein neues Interview mit Business Insider mit dem CEO, Mark Yusko. Er sagte, dass die Anzahl der Nutzer im Netzwerk und die steigende Anzahl von Bitcoin-Wallets entscheidend sind. Laut Blockchain.com stieg die Zahl der BTC-Wallets 2019 stark an. Von 31.422.703 zu Beginn des Jahres auf 44.207.970 zum jetztigen Zeitpunkt.

Yusko glaubt auch, dass Bitcoin eine brauchbare Alternative zur Fiat-Währung ist. Dies beruht auf dem Gegensatz des limitierten Gesamtangebots von 21 Millionen Bitcons zu dem inflationären Drucken von Fiat-Geld durch Regierungen auf der ganzen Welt.

Langfristig prognostiziert Yusko eine neue parabolische Rallye für Bitcoin bis 2021. Er sagt, dass der Kurs bis 2030 um den Faktor vier oder fünf steigen könnte.

„Zwischen jetzt und 2021 werden wir wahrscheinlich einen 100.000 Dollar Bitcoin Kurs sehen. Bis 2025 werden wir wahrscheinlich 250.000 USD erreichen. Irgendwann im Jahr 2030 könnten wir 400.000 $ oder 500.000 $ je Bitcoin sehen sobald es die Goldäquivalenz erreicht.“

Morgan Creek Capital verwaltet derzeit ein Vermögen von 1,5 Milliarden US-Dollar.

Das Unternehmen gründete Morgan Creek Digital im Jahr 2018. Damit will es institutionellen Investoren eine Möglichkeit bieten sich in Kryptowährungen zu engagieren und in Unternehmen zu investieren, die auf Krypto- und Blockchain-Technologie aufbauen.

— Anzeige —

blank

Ripple XRP in Malaysien

Die Kryptobörse Luno erforscht die Aufnahme von Ripple XRP in Malaysien.

Der General Manager des Unternehmens für Südostasien ist David Low. Er sagt, dass die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bereits im nächsten Jahr an der Kryptobörse eingeführt werden könnte. Dies berichtet die Malaysian Reserve. Er zitiert auch Ripples Bemühungen das Krypto-Asset für grenzüberschreitende Überweisungen zu nutzen.

„Es ist definitiv eine Möglichkeit, die wir erforschen. Ripple XRP ist jedoch noch nicht auf Luno gelistet.

Ripple hat einen Verwendungszweck für Überweisungen über den wir uns freuen. Deshalb wollen wir es den Malaysiern anbieten. Es ermöglicht den Menschen auf der Plattform darauf zuzugreifen und sich darüber zu informieren, und neue Wege zu finden diese Technologie für sich zu nutzen.“

Luno ist eine von drei Kryptobörsen die für den Verkauf von Kryptowährungen im Land zugelassen wurde.

Cardano Prototyp

Der Cardano-Schöpfer Charles Hoskinson wirbt für einen neuen Low-Power-Prototypen. Dieser könnte seiner Meinung nach dazu beitragen das Netzwerk mit einer kleineren Menge an Energie zu betreiben.

Der Cardano Rock wurde entwickelt, um den Menschen eine Möglichkeit zu geben Stakingknoten auf Cardano zu betreiben. Er läuft auf dem Betriebssystem Linux und verbraucht etwa 30 US-Dollar an Strom pro Jahr.

Hoskinson sagt, dass das Gerät die energieeffiziente Natur der Cardano-Blockchain hervorhebt.

„10 Kilowatt Leistung um ein globales, soziales Betriebssystem mit Milliarden von Nutzern und Transaktionen zu betreiben. Das ist die Macht von Cardano.“

Textnachweis: Dailyhodl Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 − 6 =