3 spannende ICOs aus Venture Capital Perspektive

VCs investieren zunehmend in ICOs.

Coindesk führte vor kurzem ein Interview mit mehreren VCs, darunter Boost VC, Compound VC und Pantera Capital. Es ging darum herauszufinden welche ICOs diese Venture Capital Spezialisten spannend finden und in welche sie investieren werden.

Bei den ICOs gibt es grob 3 Kategorien: Scams, unausgereifte Ideen/Teams und wirklich spannende Projekte. Leider sind letztere hier stark in der Unterzahl. In unserer ICO Liste versuchen wir uns jedoch stärker auf diese zu konzentrieren und weniger auf die Vielzahl unattraktiver oder Scam Projekten.

Laut den VCs sind derzeit insbesondere Projekte spannend welche auf Infrastruktur-Niveau arbeiten, welche also hoch skalierbare Plattformen oder Protokolle entwickeln auf denen zukünftige Apps aufbauen können. Wenn man sich die Top 10 oder gar Top 20 der Kryptocoins anhand der Marktkapitalisierung anschaut stellt man fest, dass es sich bei diesen ausschließlich um solche Plattform Projekte handelt. Der VC Union Square Ventures bezeichnete dies als „Fat Protocols„.

 1. Quantstamp ICO: Das Protokoll um Smart Contracts abzusichern

quantstamp-ico

Trotz den vielversprechenden Technologien und der allgemeinen Entwicklungen im Kryptobereich kam es in den letzten Monaten öfters zu Vorfällen, bei welchen viel Geld verloren wurde weil es Fehler in der Smart Contract Programmierung gab.

Einige ICOs nutzen externe Smart Contract Auditing Firmen um die Sicherheit ihrer entwickelten Contracts zu überprüfen. Quantstamp will diesen Prozess automatisieren. Die Firma entwickelt also ein Security Protokoll um Security Audits in Smart Contracts zu automatisieren. Dafür entwickelt die Firma Software welche Smart Contracts überprüfen kann. Auf Basis von Ethereum gibt es mittlerweile Millionen dieser Contracts.

Der Quantstamp CEO sagte das folgende zu Coindesk:

Ich war ein früher Investor in Ethereum. Weil ich ein Programmierer bin sagte mir das Konzept von programmierbaren Währungen sehr zu. Ich investierte all mein Ethereum in den DAO ICO in 2016. Dann verlor ich temporär mein komplettes Ethereum durch die Attacke aufgrund eines Fehlers im Smart Contract. Das war die Geburtsstunde von Quantstamp.

Der Quantstamp ICO begann am 17.11. und wird voraussichtlich bis zum 16.12. weiterlaufen.

 

Bloom ICO: Eine dezentralisierte Kreditauskunft

bloom-ico

Die vergangenen Jahre haben gezeigt wie riskant es sein kann zentrale Systeme zu verwenden zur Speicherung von Kreditauskünften von Personen. Das eklatanteste Beispiel in dieser Richtung war der Hack auf Equifax in 2017.

Die Entwickler von Bloom sind der Meinung, dass die dezentrale Verwaltung von Kreditwürdigkeitsinformationen hier die richtige Antwort sei. Dieses dezentrale System beinhaltet Identitätsdaten, Risiko Einschätzungen und eine Einstufung der Kreditwürdigkeit.

Im Whitepaper von Bloom wird beschrieben wie der Kreditempfänger zentral zwischen allen Transaktionen positioniert werden soll, um so das Exposure-Risiko zu verringern. Falls das Konzept aufgeht würde es endlich etwas Diversifikation in den oligopolistischen Kreditauskunftsmarkt bringen.

Der Bloom ICO befindet sich im Presale Modus bis zum 31.12.

 

Fold: Ein Privatsphären-Layer für Ethereum

keep-ico

Keep ist ein Privatsphären-Layer für Ethereum. Es verwendet verschlüsselte, distribuierte Rechenleistungen um Daten an mehreren verschiedenen Orten zu speichern welche Smart Contracts nutzen können. Keiner der einzelnen Orte weiß wo andere Orte sind, sie können jedoch trotzdem die notwendigen Kalkulationen anstellen mit den Daten welche sie selbst haben. Durch diese Distribution von Daten in Datenteile, welche unabhängig voneinander agieren, wird eine neue Stufe der Privatsphäre geschaffen.

Der Keep ICO beginnt im Januar 2018.

 

 

 

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − 11 =