Bitcoin Börse Coinbase: Chef sagt, Kryptowährungs-Boom bringt Millionen neuer Token

Der CEO der Kryptobörse Coinbase, Brian Armstrong, hat erklärt, dass ein neuer Kryptowährungs-Boom Millionen neuer Token bringen werde.

Diese Aussage macht Armstrong in einem Frage-und-Antwort-Video für Coinbase Pro auf YouTube. Dort hatte ein Zuschauer die Frage gestellt, warum Armstrong Projekt mit geringer Qualität auf Coinbase aufnehme. Armstrong antworte, dass er es in diesem Punkt wie Google oder Amazon mache. So sagte er:

Als Coinbase begann, hatten wir einfach nur Bitcoin (…) Aber mit den Anfragen von Kunden änderte sich das reine Bitcoin Modell. (…) An einem bestimmten Punkt wurde klar, dass immer mehr von ihnen Ethereum verwenden wollten. Und dann gab es eine dritte (Coin), dann eine vierte (Coin).

Brian Armstrong steht Rede und Antwort

Weiter führte er aus:

Aber ich glaube, es wird Millionen von Token geben. Es könnte für jedes Unternehmen, jedes Nebenprojekt, jedes GitHub-Repo oder jede gemeinnützige Organisation ein Token geben. Wie fügen wir (nur) diejenigen hinzu, die weder die Marke noch die gesamte Branche beeinträchtigen? Weil es viele Projekte gibt, die wahrscheinlich nur Betrug sind. Das ist für niemanden gut. So denke ich jetzt über diese Sache. Ich denke darüber ähnlich wie Google oder Amazon.

Amazon als Vorbild für Bitcoin (BTC) Nachfolger

Armstrong erklärte, sein allgemeiner Ansatz für Coinbase sei es, alle Coins aufzulisten, die kein Betrug oder für die Menschen schädlich seien. Zugleich gebe man Tradern und Investoren die Instrumente zur Bewertung verschiedener Wertmarken und Münzen an die Hand zu geben. So sagte er:

Ein gutes Beispiel ist Amazon. Dort gibt es vielleicht ein Produkt, das zwei von fünf Sternen hat, und Sie können wählen, ob Sie es kaufen wollen oder nicht. Aber wenn es sich nicht um ein betrügerisches Produkt oder so etwas handelt, werden sie es nicht wirklich entfernen, oder?

blank
Der Bitcoin (BTC) Kurs am 03.04.2020

So geht Google vor

Dann beschrieb er das allgemeine Vorgehen von Google als Vorbild für die Kryptobörse Coinbase:

Ähnlich verhält es sich mit Google – sie indexieren das gesamte Web. Wenn sie das nicht tun würden und Ergebnisse für das gesamte Web anzeigen würden, wäre es eine unvollständige Suchmaschine. Aber wenn es eine Website gibt, die Malware enthält (…), zeigen sie Ihnen vielleicht eine Warnung an und lassen Sie nicht zu, dass Sie etwas tun, was Ihnen tatsächlich schadet.

Aber Google versucht nicht, Ihnen zu sagen, was Sie sich im Internet ansehen oder nicht ansehen (…).


Willst du Bitcoin kaufen? Mit dieser Anleitung lernst du, wie das einfach, sicher und in wenigen Minuten geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

three + four =