Bitcoin Börse Coinbase startet in New York Handel mit Ripple XRP: Kurs explodiert um 31% über Nacht auf aktuell 0,44 USD

Wie bereits im Tagesüberblick erwähnt, hat die Kryptobörse Coinbase den Handel mit Ripple XRP jetzt auch für Einwohner des US-Bundesstaates New York eröffnet.

Über Twitter teilte das Unternehmen mit, dass die Kunden aus New York jetzt über Coinbase Ripple XRP kaufen, verkaufen, wechseln, senden und empfangen können. Dies sei möglich über die Website Coinbase.com oder die für iOS und Android erhältliche App des Unternehmens.

 

Ripple XRP im Aufwind

Nach der Ankündigung stieg der Kurs von Ripple XRP um ganze 31 Prozent. Bei Redaktionsschluss stand die Coin nach wie vor bei über 0,44 USD. Möglich ist auch, dass der Anstieg zusätzlich von der Bitcoin Rallye befeuert wird.

Coinbase hatte bereits im Februar Ripple XRP für alle Kleinanlegerplattformen notiert. Ausgenommen vom Handel waren jedoch Personen im Vereinigten Königreich und im US-Bundesstaat New York.

Die Liste der von Coinbase unterstützten Kryptowährungen ist stetig gewachsen. Derzeit sind dort Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) und Ethereum Classic (ETC) notiert. Ebenfalls unter den Notierungen finden sich Litecoin (LTC), USD Coin (USDC), Zcash (ZEC), Basic Attention Token (BAT) und andere.

Der Kurs von Ripple XRP war zuvor relativ stetig bei 0,30 USD und hat nicht wirklich am Aufschwung von Bitcoin in den vergangenen zwei Wochen partizipiert. Einige Marktbeobachter hatten Bedenken, dass die Ripple-eigene Kryptowährung XRP noch zu wenig von Banken genutzt wird. Je mehr eine Kryptowährung tatsächlich genutzt wird, desto höher ist ihr sogenannter „Utility Value“. Daduch treten Netzwerkeffekte ein, welche dem Kurs Unterstützung verleihen sollten.

Ripple XRP kaufen

Die Wichtigkeit von Netzwerkeffekten

Bitcoin beispielsweise war die erste Kryptowährung und wird mittlerweile von immer mehr Investoren als Wertspeicher gesehen. Dabei wird oft der Vergleich mit Gold als Wertspeicher gezogen. Die Befürworter sind der Meinung, dass Bitcoin vielerlei Vorteile gegenüber Gold in dieser Funktion bieten. Beispielsweise lässt sich Bitcoin leichter aufbewahren, da man keine physische Fläche dafür braucht. Zudem sei der Einsatz von Bitcoin als Zahlungsmittel oder als Tauschmittel einfacher, da es relativ einfach an jemand anderen versendet werden kann.

Bei Ripple XRP und vielen anderen Kryptowährungen wird der Verkehrsnutzen oder „Utility Value“ für die Kursunterstützung in Zukunft sehr wichtig werden. Falls sich immer mehr Banken dazu entschließen Ripple Lösungen zum Geldtransfer und damit XRP zu nutzen, steigt die Nachfrage nach diesen Coins auf den Kryptobörsen kontinuierlich an. Dies geschieht weil die Bank eine gewisse Anzahl an XRP Coins halten muss um einen Geldtransfer durchzuführen. Dadurch sollte dann auch der XRP Kurs steigen. In den letzten beiden Jahren hat die Kryptobranche und insbesondere Ripple hier starke Fortschritte gemacht. Aus anfänglich noch esoterisch anmutenden Visionen der Gründer ist mittlerweile schon einiges davon Realität geworden. Die Zukunft bleibt spannend!

 

– Anzeige –

Bitcoin, Ripple XRP und andere Kryptowährungen verzeichneten in jüngster Vergangenheit starke Kursanstiege. Falls auch Sie sich darüber informieren möchten wie man in Kryptowährungen investiert, lesen Sie unsere Anleitung dazu hier.

 

Bildquelle: Pixabay

 

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.