Bitcoin Cash überholt Bitcoin Nutzung in Venezuela

Bitcoin Cash wird in der Hauptstadt von Venezuela häufiger als Bitcoin im ganzen Land akzeptiert. Zudem sind weitere Initiativen sind im Gange.

Bitcoin Cash wird von mehr Geschäften und Unternehmen in Venezuela akzeptiert als die ursprüngliche Kryptowährung namens Bitcoin, berichtet der brasilianische Crypto-Outlet Cointimes. Bitcoin Cash entstand aus einer Fork von Bitcoin vor einigen Jahren.

Die Nachrichtenseite verglich Daten von map.bitcoin.com mit denen von Geschäften die Bitcoin Cash (BCH) akzeptieren. Zudem wurden die Daten von Coinmap und Opendatasoft herangezogen.

Die am Freitag veröffentlichten Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin landesweit von insgesamt 323 Geschäften akzeptiert wird. Bitcoin Cash übernimmt jedoch mit 360 die Führung. Allein in der Hauptstadt Caracas wird BCH von mehr Geschäften als BTC begrüßt.

Bitcoin Cash Kampagne in Venezuela war großer Erfolg

Falls die Daten korrekt sind, zeigt die Statistik dass die Adoptionskampagne der Bitcoin Cash-Community in Venezuela ein großer Erfolg war. Es wird hier wohl noch weiter gehen.

Die jüngste Initiative der Community ist ein Bitcoin Cash House in Barquisimeto. Dies ist eine Stadt mit fast einer Million Einwohnern im Nordwesten des Landes. Die Idee ist, einen Ort zu schaffen, an dem Venezolaner etwas über den Erwerb, die Speicherung und die Verwendung von Kryptowährungen erfahren können. Das Bitcoin Cash House wird von bitcoin.com gesponsert. Dieses Unternehmen bietet sowohl Dienste für Bitcoin als auch für Bitcoin Cash an. Zudem ist auch Sideshift.ai ein Sponsor. Dies ist ein Anbieter von automatisierten Coinswaps.

Als Bitcoin.com-Manager Matt Aaron am Freitag den Start der Initiative auf Reddit ankündigte, schrieb er:

„Einen physischen Standort zu haben, ist LEISTUNGSFÄHIG. Wir, die Krypto-Community, reden viel von „vertrauenslos“. Aber der Rest der Welt muss dieses Vertrauen zuerst noch aufbauen. Persönliche Gespräche sind kraftvoll.“

Die Position von Bitcoin Cash in Venezuela hat letzten Monat einen weiteren Schub bekommen. Im Oktober trat George Donnelly, der maßgeblich zur Einführung der Dash-Kryptowährung in ganz Lateinamerika beigetragen hat, der Sache bei.

Donnelly verließ Dash, nachdem sein Fokus auf Lateinamerika (Dash Latam) wegen eines Strategiewechsels erlosch. Er hat jetzt eine neue Plattform geschaffen die sich Prosuni nennt. Er plant nun BCH bei über 1.000 Dash-Händlern zu bewerben. Die Kontakte zu diesen hat er ja bereits und kann so die Lücke füllen, welche Dash hinterlassen hat.

„Bitcoin Cash versteht und schätzt die Akzeptanz von Händlern“, sagte Donnelly am Sonntag in einem Interview mit CoinSpice. „Es handelt sich um eine Top-5-Kryptowährung, die den Geschäften ein größeres Vertrauen bei der Annahme von Kryptowährungen gibt. Es gibt bereits innovative Tools zum Akzeptieren und Bezahlen mit Bitcoin Cash. Auch die Liquidität ist gut. “

Verwendung von Bitcoin Cash für Lebensmittel und Taxis

In der nordwestlichen Stadt Maracaibo hat Bitcoin Cash einen weiteren wertvollen Befürworter.

Oscar Salas ist ein Grafikdesigner von Beruf. Er fördert BCH durch Meetups und Medienarbeit in internationalen Publikationen und Podcasts. Seit Oktober hat er mehr als 200 Taxifahrer in der Stadt mit 1,6 Millionen Einwohnern davon überzeugt BCH zu akzeptieren.

Angesichts der Nahrungsmittelknappheit, die für viele Venezolaner eine Priorität darstellt, ist EatBCH eine der erfolgreichsten und ältesten BCH-Initiativen. Seit seiner Einführung im Jahr 2018 hat der gemeinnützige Verein Bitcoin Cash-Spenden verwendet, um Lebensmittel für hungernde Venezolaner zu kaufen. Dazu gehören insbesondere Kinder.

— Anzeige —

Textnachweis: Decrypt Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.