Bitcoin Kurs steht vielleicht der längste Bullenmarkt der Geschichte ins Haus

Bitcoin ist die größte Kryptowährung der Welt. Der jüngste Aufschwung könnte dabei nach Expertenmeinungen das Startzeichen für den längsten Bullenmarkt der Geschichte Bitcoins geben.

Der aktuelle Bitcoin Kurs

Am vergangenen Wochenende noch war Bitcoin leicht gefallen und hatte um etwa 300 USD nachgegeben. Am Montag, dem 23. Juli, zeigte sich jedoch eine schnelle Erholung. Das rief Branchenexperten auf den Plan, die ihre Meinungen dazu abgaben. Dazu gehörte auch Mati Greenspan, der Senior Market Analyst von eToro. Auf Twitter schrieb er:

„Wir stehen vielleicht an der Schwelle zum längsten Bitcoin Bullenmarkt der Geschichte.“

 

Positive Neuigkeiten beflügeln den Bitcoin Kurs

In der letzten Woche gab es interessante Berichte zu BlackRock. Das Unternehmen ist der weltgrößte Asset-Verwalter und Anbieter von börsengehandelten Fonds (ETFs). In den Berichten hieß es, dass BlackRock eine potenzielle Expansion auf die Kryptomärkte prüfe. Kurz danach kündigte die New Yorker Investment Bank Goldman Sachs die Ernennung des neuen CEO David Solomon an. Solomon soll sehr an Kryptowährungen interessiert sein.

Der Milliardär Marc Lasry rundete die guten Meldungen ab, indem er prognostizierte, dass Bitcoin einen Kurs von 40.000 USD erreichen werde.

Diese Welle positiver Neuigkeiten verhalf Bitcoin zu neuem Schwung. Dies bestätigten sowohl Thomas Lee von Fundstrat als auch Barry Silbert von Digital Currency Group. Silbert sagte gegenüber CNBC, dass Bitcoin bereits den Boden erreicht habe. Sogar in negativen Nachrichten entdeckte er dabei noch gute Anzeichen:

„Wenn der Präsident der US-Zentralbank sich negativ über Bitcoin äußert und Howard Marks Schlechtes über Bitcoin sagt und auch Ken Griffin negativ über Bitcoin spricht – und Bitcoin sich trotzdem nicht bewegt … also, für mich ist das wirklich ein gutes Zeichen.“

 

Technische Analyse zeichnet ein positives Bild zu Bitcoin

Der Aufwärtsknick des Bitcoin Kurses schien bei Redaktionsschluss dauerhafter und nicht nur auf den Medien zu beruhen. Nach Angaben von Thomas Lee zeichnete auch die technische Analyse ein positiveres Bild. So sagte Lee:

„Über das Wochenende haben ziemlich viele Leute über die technische Analyse gesprochen. Dabei ging es um die Frage, ob es sich möglicherweise um eine inverse Kopf- oder Schulterformation oder einen Wyckoff-Abverkauf handelt. Es hört sich also so an, als ob die technischen Analytiker wieder eine positivere Sicht hätten.“

Diese Meinung teilte auch Barry Silbert.

Bei Redaktionsschluss hatte ein Bitcoin (BTC) einen Wert von etwa 8.222 USD. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin betrug zu dieser Zeit mehr als 141 Milliarden USD. Damit belegte Bitcoin weiterhin den Spitzenplatz der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Der Abstand zu Ethereum auf dem zweiten Platz betrug dabei rund 95 Milliarden USD.

Quellen: Twitter, Reuters, Goldman Sachs, Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

five × three =