Ripple XRP hat am schlechtesten abgeschnitten, laut Analyse von Messari

Die Datenbank Messari hat die Leistungen von 25 großen Kryptowährungen (ausgenommen Bitcoin) im 1. Quartal 2020 analysiert. Ripple XRP schnitt dabei am schlechtesten ab.

Bitcoin (BTC), die nach Marktkapitalisierung führende Kryptowährung, begann das Jahr mit einem Kurs von 7.236 USD. Zum Ende des ersten Quartals betrug der Kurs 6.384 USD. Das entspricht einem Rückgang von 11,77 %. Ripple XRP begann das Jahr 2020 bei 0,1939 USD und beendete das Quartal bei 0,1740 USD. Der Kursrückgang liegt also bei 10,26 %.

Ripple XRP weiter im Rückwärtsgang

Der Kursrückgang von Ripple XRP erfolgt trotz der neuen Partnerschaften, die Ripple Labs derzeit schmiedet. Diese Partnerschaften zielen darauf ab, die Kryptowährung durch die Liquiditätslösung des Unternehmens weiter voranzutreiben. Mexikos führende Bitcoin Kryptobörse „Bitso“ erklärte, dass sie Ripple XRP als Brückenwährung einsetzt. Inzwischen will die Kryptobörse 2,5 % aller Überweisungen zwischen den USA und Mexiko über Ripple XRP abwickeln.

Messari wies auf die Strategie von Ripple Labs hin, den Ripple-XRP-Verkauf zu verringern. Diese wendet Ripple Labs seit der zweiten Hälfte des Jahres 2019 an.

Ripple Labs hat schon seit langem erklärt, dass seine Verkäufe der Kryptowährung Ripple XRP zu klein seien, um den Kurs zu beeinflussen. Dennoch hat das Unternehmen seine routinemäßigen programmatischen Verkäufe drastisch reduziert. Es verkaufte im vierten Quartal 2019 gar keine Ripple XRP über Kryptobörsen und verringerte gleichzeitig die Verkäufe an Institutionen im freien Handel. Den Analysten von Messari zufolge haben die reduzierten Verkäufe jedoch nur wenig dazu beigetragen, den Kurs von Ripple XRP zu erhöhen.

Die laufende Klage gegen Ripple Labs

Darüber hinaus wies Messari auch auf die Klage gegen Ripple Labs hin, die voraussichtlich „auf absehbare Zeit weitergeht“. In der Klage behauptet der Hauptkläger und ehemalige Ripple-XRP-Investor Bradley Sostack, Ripple Labs habe Ripple XRP illegal als nicht registriertes Wertpapier verkauft. Damit habe das Unternehmen gegen das US-Wertpapiergesetz verstoßen. Im Februar lehnte ein US-Bundesrichter den Klageabweisungsantrag von Ripple Labs ab.


Möchtest du Ripple kaufen? Hier zeigen wir dir, wie das einfach, sicher und in wenigen Minuten geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 + nineteen =