Die Ethereum App CryptoKitties versteigert „Honu Kitty“ für 25.000 USD zum Schutz der Ozeane

CryptoKitties ist das weltgrößte Blockchain Spiel. Jetzt hat CryptoKitties zusammen mit Meeresschutzorganisationen ein einzigartiges Kitty namens „Honu Kitty“ erstellt. Dabei handelt es sich um das erste Sammelobjekt für den Umweltschutz. So soll das „Honu Kitty“ auf den Schutz der gefährdeten Meeresschildkröten aufmerksam machen.

Es konnten 25.000 USD eigesammelt werden

Die Naturschutzorganisationen heißen „Ocean Elders“ und „ACTAI Global“. Beide haben sich mit CryptoKitties zusammengetan, um das „Honu Kitty“ an Fans der Kitties zu versteigern. Insgesamt wurden dabei 18 Gebote abgegeben. Das Höchstgebot für das einmalige Sammelobjekt betrug 25.000 USD. Dieser Betrag wird an die Sea Shepherd Conservation Society für die „Operation Jairo“ und an die Unite BVI Foundation für das Projekt „Saving The Turtles“ gespendet. Beide Projekte schützen die Meeresschildkröten während der Paarung vor Wilderern und anderen illegalen Übergriffen.

Das ist jedoch nicht das erste Mal, dass Ethereums beliebtestes Spiel für wohltätige Zwecke spendet. Im Mai hatte der Chefkünstler von CryptoKitties, Guile Gaspar, das „Celestial Cyber Dimension“-Kitty geschaffen. Dieses wurde für 140.000 USD versteigert. Den Erlös spendete CryptoKitties an eine Stiftung, die die Blockchain- und Kunstbranche unterstützt. Einige Tage später führte man eine weitere Kampagne durch. Dies trug den Titel „Kitties for a Cause (4KC)“, was frei übersetzt „Kitties für einen guten Zweck“ bedeutet. Im Rahmen dieser Kampagne verkaufte das Unternehmen 370 CryptoKitties und sammelte so 15.000 USD für ein Kinderkrankenhaus in Seattle ein.

In den letzten Monaten haben sich viele Programme aus den Bereichen Kryptowährung und Blockchain für gute Zwecke eingesetzt. Weiterhin das bekannteste Projekt ist der „Pineapple Fund“. Diesen hatte ein anonymer Reddit-Nutzer mit dem Pseudonym „Pine“ im Dezember 2017 eingerichtet. Pine erhielt beinahe 100.000 Bewerbungen und verteilte erfolgreich 5.104 Bitcoin. Diese hatten zusammen einen Wert von ungefähr 34 Millionen USD, die an 60 verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen verteilt wurden.

Auch Coinbase und Ripple XRP im Wohltätigkeitsbereich aktiv

Im vergangenen Monat nahm auch die Wohltätigkeitsplattform „GiveCrypto“ den Betrieb auf. Gegründet hatte diese der Coinbase Gründer Brian Armstrong. Bisher hat die Plattform Spenden vom Ripple-Vorstandsvorsitzenden Chris Larsen, dem Zcash-CEO Zooko Wilcox, dem Ripple-CEO Brad Garlinghouse und dem CEO von Bitcoin.com, Roger Ver, erhalten. Die erhaltenen Mittel will Armstrong an Bedürftige in aller Welt verteilen.

Anfang des Jahres hatte Ripple bereits Ripple XRP im Wert von 29 Millionen USD gespendet. Die Spende erfolgte über die Website DonorsChoose und kam 35.000 Klassenraumprojekten in den USA zugute. Die Ankündigung der Spende schafft es sogar, in der US-Fernsehshow „Late Show“ mit Stephen Colbert erwähnt zu werden. Darüber hinaus spendete Ripple, zusammen mit Ashton Kutcher, Ripple XRP im Wert von 4 Millionen USD. Diese gingen an die Wildtierschutzorganisation der bekannten US-Fernsehmoderatorin Ellen DeGeneres.

Quellen: Honu Kitty, CryptoKitties, Ripple, Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 3 =