Rippel Kurs verzeichnet Flash Crash durch angebliche Manipulationsorder

Ripple steht derzeit wieder bei 0,84 USD und hat vor einigen Tagen die Marke von 1,00 USD knapp verpasst. Einige Beobachter glauben jedoch, dass es sich dabei um einen Schachzug eines großen Marktteilnehmers handele. Weiter gehen sie davon aus, dass dem eine noch größere Rallye folgen werde.

Aktueller Ripple Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/ripple/

Ripple (XRP) hatte kürzlich einen sogenannten „Flash Crash“ zu verzeichnen. Dieser trat auf, als ein großer Trader unerklärlicherweise eine erhebliche Order auf Bitfinex beauftragte. Dabei wurde XRP zum Dumpingpreis von 0,49 USD verkauft. Diese Order löste Stop-Loss-Orders aus und liquidierte diese. Später erholte sich der Kurs und kehrte zum derzeitigen Stand zurück. Aufgrund dieser Order fiel XRP in den letzten 24 Stunden um etwa 6 %. Der Wochenzuwachs schrumpfte auf 13 %.

Der unlogische Verkauf zeigt, wie einfach die Märkte zu manipulieren sind. Das gilt selbst dann, wenn das Manöver den „Wal“ Millionen von US-Dollars gekostet haben sollte.

XRP ist auf den koreanischen Kryptobörsen am aktivsten. Bis jetzt nahm man an, das Asset habe ein zu hohes Volumen, um manipuliert zu werden. Dennoch war dies mindestens an einer Börse machbar. „Flash Crashes“ sind in der vollkommen unregulierten Welt der Kryptowährungen immer noch möglich.

Trotz des Volumens hatte Bitfinex nicht genügend Kauforders. Eine große Verkaufsorder erinnert an den Fall eines „Bär-Wals“, der viele Coins abstößt. Der Mangel an Käufern führte daher zu dem „Flash Crash“ und nicht zu einer Seitwärtsbewegung. Bei einer solchen „fressen die Käufer den Bär-Wal“.

Der XRP-„Flash Crash“ kommt zu einer Zeit, zu der auch andere Altcoins Einbußen haben. Die guten Gewinne der letzten Wochen werden damit geschmälert. Einige Beobachter glauben, dass nicht nur „Wale“, sondern auch Bot-Trading und automatisierte Handelsorders dafür verantwortlich sind. Dies alles führe zu den Turbulenzen und steigere das Risiko für normale Anleger. Die Realisierung von Profiten werde damit beinahe unmöglich gemacht.

Die XRP-Community auf Reddit befürchtete, dass es sich um eine konzertierte Aktion handele. Damit solle XRP unter der Marke von 1,00 USD gehalten werden.

Nicht einmal das aktuelle Interview mit dem Ripple-CEO Brad Garlinghouse konnte den Kurs ansteigen lassen. Eben dieses hatte die Community jedoch erwartet. Dem Ripple-Projekt kann man mangelnde Kommunikation nicht vorwerfen. Laufend werden neue Partnerschaften mit Banken bekanntgegeben. Dennoch gibt es keine Belege dafür, dass XRP-Coins auch alsbald anstelle des SWIFT-Systems für internationale Transaktionen verwendet werden sollen. Das Ripple-Projekt bietet eine separate Plattform für Banken an. Dabei wird dieselbe Distributed Ledger Technologie verwendet, aber nicht die eigentlichen XRP-Coins.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

four × four =