Was ist der Unterschied zwischen Ripple und XRP?

Brad Garlinghouse ist der CEO von Ripple. Er und sein Team von Rechtsberatern werden vermutlich im zweiten Halbjahr 2018 gut beschäftigt sein. Dabei dürfte es um die Abwehr der drei Klagen gehen, die derzeit gegen Ripple und sein Management anhängig sind. Die Kläger wollen erreichen, dass Ripples Kryptowährung XRP als Wertpapier im Sinne der US-Gesetze angesehen wird. Sie gehen dabei davon aus, dass Ripple und XRP einfach dasselbe seien.

Diesen Trugschluss findet man häufig. Der Fehler mag zum Teil daher rühren, dass viele Personen, die damit handeln, einfach von „Ripple“ sprechen. Genauer und richtiger wäre es, den Währungscode „XRP“ zu verwenden. Auch das Unternehmen Ripple hat anfänglich zu dieser Verwirrung beigetragen und nicht für Aufklärung gesorgt.

Warum aber ist XRP „nur“ XRP und eben nicht Ripple?

Erstens gibt es klare Beweise, dass XRP bereits geschaffen wurde, bevor es das Unternehmen Ripple überhaupt gab. XRP erblickte bereits 2004 das Licht der Welt, während Ripple Labs, also das Unternehmen, im Jahre 2012 gegründet wurde. Ripples Chefkryptograph, David Schwartz, hat bereits oft auf diesen Umstand hingewiesen, auch auf Twitter.

Ebenfalls klar ausgedrückt hat es Cory Johnson, der Leiter der Abteilung Marktstrategie von Ripple. Er sagte:

„Es ist immer wieder frustrierend für mich, dass die Leute nicht verstehen, dass XRP und Ripple zwei verschiedene Paar Schuhe sind … ich meine, es sagt auch niemand «ExxonMobil Öl». ExxonMobil hat ein eigenes Interesse daran, dass Öl erfolgreich ist, das bedeutet aber nicht, dass beides dasselbe ist.“

Auch die Website CoinMarketCap hat diesen Umstand inzwischen erkannt und umgesetzt. Die Ripple-Kryptowährung bezeichnet man dort jetzt nur noch als „XRP“. Noch vor ein paar Monaten war das anders. Seinerzeit hieß die Coin dort „Ripple“ und wurde von dem blauen Logo begleitet, das für die Kryptowährung steht. Jetzt verwendet CoinMarketCap auf seiner Website ein futuristisch aussehendes „X“ als Symbol für XRP.

Zusätzlich unterstrichen wird die Trennung durch den Umstand, dass die Kryptowährung XRP auch allein weiter existieren könnte. Falls das Unternehmen Ripple Labs also zahlungsunfähig oder aufgelöst würde, könnte XRP fortbestehen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es anfänglich viel Verwirrung hinsichtlich der Bezeichnungen gab. Gerade die Kryptotrader haben die Begriffe „XRP“ und „Ripple“ unbedacht synonym verwendet. Das war seinerzeit vielleicht noch akzeptabel, ist heute aber überholt. XRP bezeichnet die Kryptowährung des Unternehmens Ripple Labs, das viele oft verkürzend einfach „Ripple“ nennen.

Es bleibt nunmehr abzuwarten, wie die Gerichte die Klagen gegen Ripple beurteilen. Dem Management drohen bei Stattgabe sogar mögliche Gefängnisstrafen. Da kommt es Brad Garlinghouse und seinem Team sicher gelegen, dass XRP einfach XRP ist – und nicht Ripple.

Quellen: Twitter, CoinMarketCap, CoinDesk, Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.