5 Gründe, warum Ripple XRP immer noch eine gute Wahl ist

Kürzlich hat das Unternehmen Ripple mitgeteilt, dass man dort neue Partnerschaften mit drei Kryptobörsen eingegangen ist. Die Kryptobörsen sind Bittrex, Bitso und Coin.ph. Teils auch deshalb ist es der Kryptowährung Ripple XRP gelungen, sich vom jüngsten Tiefstand zu erholen. Am 14. August hatte eine Ripple-Coin einen Wert von 0,26 USD. Zu diesem Zeitpunkt glaubte sogar John Bollinger, der Erfinder der „Bollinger Bands“ in der Charttechnik, dass bald alle HODLer von Ripple XRP kalte Füße bekommen würden. Bollinger ging davon aus, dass die Halter ihre Ripple XRP schnell versilbern würden. Er tweetete:

„XRPUSD ist um 90 % abgestürzt … es ist Zeit, nach Kapitulationsanzeichen Ausschau zu halten.“

Der Wiederaufstieg von Ripple XRP

So leicht ließ sich die Ripple-Kryptowährung aber nicht unterkriegen. Bei Redaktionsschluss stand Ripple XRP wieder bei 0,34 USD und zeigte Anzeichen einer Erholung.

Warum ist Ripple XRP immer noch eine gute Wahl?

Dafür gibt es fünf Gründe.

 

1.

Alle Welt schaut auf Bitcoin (BTC), die börsengehandelten Fonds (ETFs) auf Bitcoin Basis und „Bakkt“. Bitcoin ist der Star und hat eine Marktdominanz von deutlich über 50 Prozent. Jedermann wartet darauf, dass Bitcoin den großen Wurf macht. Wenn es dazu kommt, folgen die anderen Kryptowährungen gewöhnlich nach und steigen noch stärker als Bitcoin. Aus diesem Grund dürfte Ripple XRP relativ gesehen Bitcoins Zuwächse übersteigen. Wenn Sie also hypothetisch ein Ripple XRP für 0,35 USD kaufen und dieses dann auf 0,90 USD steigt, haben Sie einen Gewinn von 164 Prozent gemacht. Bitcoin kann in derselben Zeit nicht in dem Maße an Wert zulegen.

 

2.

Das Unternehmen Ripple Labs hat bereits weltweit Banken davon überzeugt, dass seine Lösungen schneller und effizienter sind als das herkömmliche SWIFT-System. Schon im Juni hatte Brad Garlinghouse gegenüber CNBC angekündigt, dass bis 2019 Dutzende von Banken die Ripple-Produkte nutzen würden. Dazu gehört auch xRapid, das auf der Kryptowährung Ripple XRP basiert. Die Nachfrage nach Ripple XRP wird damit steigen und mit ihr auch der Kurs.

 

3.

Ripple erfreut sich der Unterstützung einer einzigartigen Community. Diese geht mit Ripple durch dick und dünn. Kürzlich hat die Community gezeigt, wie proaktiv sie ist und die Kryptobörse Binance gebeten, Ripple XRP als Basiswährung aufzunehmen. So kauft und hält die Community auch die Coin Ripple XRP und sorgt damit für eine stabile Basis.

 

4.

Es gibt Gerüchte, dass Ripple Labs plant, drei seiner Produkte, xVia, xRapid und xCurrent, zu einer praktischen Verbundlösung zusammenzuführen. Damit würde Ripple XRP als Coin in dieser Lösung dienen, was die Nachfrage steigern dürfte.

 

5.

Viele Kryptofreunde sehen den derzeitigen CTO von Ripple, David Schwartz, als den echten Satoshi Nakamoto an. Wenn sich das als wahr erweisen sollte, wäre das für Ripple XRP natürlich wie ein Ritterschlag.

 

Fazit

Es spricht viel für die Kryptowährung Ripple XRP. Mit diesen guten Aussichten können alle HODLer von Ripple XRP jedenfalls positiv in die Zukunft sehen.

Quellen: Forex Crunch, Twitter, CNBC, Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.